Martin Pedersen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Martin Pedersen bei den Vier Tagen von Dünkirchen 2011

Martin Pedersen (* 15. April 1983) ist ein ehemaliger dänischer Radprofi.

In der Saison 2005 fuhr Pedersen für das Team GLS. Von 2006 bis 2007 gehörte er dem Dänischen ProTeam CSC an. Dort konnte er seinen bisher größten Erfolg, den Gesamtsieg bei der Tour of Britain, feiern. Nach einem enttäuschenden Jahr 2007, indem er lediglich die Bergwertung der Eneco Tour gewinnen konnte, schloss er sich für die Saison 2008 wieder dem Team GLS an. Dort konnte er einige Siege in der UCI Europe Tour einfahren, insbesondere beim Omloop van het Houtland Lichtervelde, einem Eintagesrennen der Kategorie 1.1.

2009 gewann Pedersen Rund um Köln und 2012 die Gesamtwertung der Tour of China I. 2013 entschied er den Circuit d’Alger für sich. Am Ende dieser Saison beendete er seine aktive Radsportlaufbahn

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2002
  • DanemarkDänemark Dänischer Meister - Straßenrennen (Junioren)
2003
2004
  • DanemarkDänemark Dänischer Meister - Straßenrennen (Junioren)
2005
2006
2007
2008
2009
2012
2013

Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Martin Pedersen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien