Marzocchi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Marzocchi war eine italienische Firma mit Hauptsitz in Zola Predosa bei Bologna. Sie wurde von den Brüdern Stefano und Guglielmo Marzocchi, die bei Ducati als Designer arbeiteten, 1949 gegründet.[1] Das Werk in Zola Predosa, an dem Marzocchi zuletzt noch Motorradgabeln herstellte, wurde 2015 geschlossen.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zunächst stellte die Firma als Zulieferer hydraulische Federelemente für den Motorradmarkt (u. a. für Ducati, BMW, Aprilia) her. Ende der 1980er Jahre übertrug Marzocchi Motoradtechnologie auf den sich entwickelnden Mountainbikemarkt. Marzocchi hatte sich neben der Produktion von Hydraulikpumpen und Zahnradpumpen auf Federgabeln, vor allem für Mountainbikes und Motorräder, spezialisiert. Des Weiteren stellte Marzocchi für Mountainbikes auch Hinterbaudämpfer her, die sowohl in stahlfeder- als auch in luftgedämpften Varianten erhältlich waren.

Bis 2007 stellte Marzocchi die Mountainbike-Federgabeln in Italien her. Um konkurrenzfähig bleiben zu können, verlegte Marzocchi, wie es auch RockShox schon tat, die Produktion der Gabeln nach Taiwan.

Im Jahr 2008 wurde Marzocchi für 15 Mio. Euro von Tenneco gekauft und 2015 abgewickelt.[3][4] Die Marke Marzocchi gehört seit 13. November 2015 Fox.[5]

Produkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch wichtige Informationen. Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

Starfork, TT10, PF1 und MX100 sind die ersten Federgabelmodelle für Mountainbikes bei Marzocchi.[6] Die erste größere Familie an Gabeln waren die XC Modelle. Ab 1991 wurde die XC 300 produziert, eine Luft-/Ölgefederte Gabel mit 24 mm Tauchrohren und 2 Zoll (51 mm) Federweg.[7] Daneben gab es unterschiedliche XC Modelle, z. B. die 400 und 500, beide mit 51 mm Federweg. Die ab 1994 produzierte XC 600 besaß dann 26 mm Tauchrohre, eine mehrfach gestufte Dämpfungsverstellung und konnte mit Wechselschäften von 1 Zoll auf 1 1/8 oder 1 1/4 Zoll Steuersätze angepasst werden. Es gab zudem zu Beginn der 1990er Jahre die Modelle XC 50 und 51 mit 2 Zoll (51 mm) Federweg. Sie waren Luft-/Ölgefedert mit Mehrstufenventilsystem und ölgedämpft.[8][9]

Die zweite große Familie an Gabeln waren die ab 1995 produzierten Bomber Z Modelle. Die ab 1995 erhältliche Bomber Z1 Federgabel mit 100 mm Federweg und Negativfeder, einstellbarer Zugstufe, offener Öldämpfung sowie 30 mm Standrohren galt lange Zeit als Referenz.[10] Die Federgabel von Marzocchi mit dem größten Federweg war die Super Monster mit 300 mm Federweg.[11]

Mountainbike (2008)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cross Country

  • Marathon
  • XC
  • MX
  • MZ

Trekking

  • TXC

Freeride/All Mountain

  • 44
  • 55

Dirt/4 Cross

  • 4X
  • Dirt Jumper

Freeride

  • Shiver SC (Single Crown)
  • 55
  • 66

Downhill

  • Shiver DC (Double Crown)
  • 888 (Triple eight)
  • Monster T (Triple)
  • Super Monster T (Triple)

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marzocchi ist Sponsor zahlreicher Fahrer und Teams.

Fahrer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Randy Spangler
  • Carlin Dunne
  • John Cowan
  • Gareth Dyer
  • Cédric Gracia
  • Wade Simmons
  • Thomas Vanderham
  • Richie Schley
  • Fabien Barel
  • Paul Basagoitia
  • Ryan Leech
  • Robbie Bourdon
  • Brian Lopes
  • Dave Watson
  • Niki Gudex

Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.marzocchi.com/history.aspx?idC=62356
  2. https://www.mtb-news.de/news/2015/04/23/tenneco-schliesst-marzocchi/
  3. http://www.fahrradinfo.net/tenneco-schliesst-marzocchi/article/33138
  4. https://www.mtb-news.de/news/2015/07/22/tenneco-schliesst-marzocchi-fabrik-und-beendet-mtb-engagement/?utm_source=forum&utm_medium=teaser&utm_campaign=news
  5. Übernahme: Fox kauft Marzocchi, auf www.mountainbike-magazin.de, abgerufen am 4. September 2016
  6. siehe das entsprechende PDF Manual auf dieser Seite https://dr-marzocchi.projectweb.de/advice-info/manuals/
  7. http://marzocchiworkshop.blogspot.de/2014/07/service-marzocchi-xc500-xc600-xc700.html?m=1
  8. https://dr-marzocchi.projectweb.de/reparatur-sets/marzocchi-xc5051-ab-1994/
  9. siehe auch das Pdf Manual auf dieser Seite: https://dr-marzocchi.projectweb.de/produkt-kategorie/spare-parts/pf1/
  10. https://www.bikemag.com/gear-features/matter/matter-marzocchi-bomber-z1/
  11. https://m.mountainbike-magazin.de/news/bikes-parts/neuheit-marzocchi-super-monster.34992.2.htm