Atelier Ludwigsburg-Paris

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Atelier Ludwigsburg-Paris ist eine einjährige Postgraduiertenausbildung mit den Schwerpunkten Produktion, Finanzierung, Vertrieb und Stoffentwicklung.

La Fémis

Sie wird gemeinsam von den Filmhochschulen Filmakademie Baden-Württemberg, Ludwigsburg, und La Fémis, Paris sowie in Kooperation mit der National Film and Television School, London, durchgeführt und entstand unter der Schirmherrschaft der Deutsch-französischen Filmakademie. Leiter des Programms sind Roman Paul und Gerhard Meixner auf deutscher sowie Christine Ghazarian auf französischer Seite.

Jeder Jahrgang produziert eine Kurzfilmreihe in Koproduktion mit ARTE und dem SWR, der Filmakademie Baden-Württemberg und La Fémis. Die Filme werden auf Festivals präsentiert und auf ARTE ausgestrahlt.

Das Atelier besteht seit September 2001. Jedes Jahr werden 18 Teilnehmende, hauptsächlich aus Europa, aber auch weltweit, für das Programm ausgewählt. Zum Programm gehören Begegnungen mit Fachleuten aus der Branche sowie Exkursionen zu wichtigen Filmfestivals, insbesondere nach Cannes und zur Berlinale. Die AbsolventInnen des Atelier Ludwigsburg-Paris sind in der Vereinigung Atelier Network organisiert.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]