Masters (Radsport)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Masters ist die Bezeichnung des Weltradsportverbands UCI für Senioren-Radsportler. Im Bereich des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR) lautet die Bezeichnung Senior bzw. Seniorin.

Masters-Wettbewerbe werden in den Disziplinen Straße, Bahn, Mountainbike, Trial, Mountainbike-Orienteering und BMX ausgetragen, als Welt-, Kontinental- oder nationale Meisterschaften sowie als Games oder Weltcup. Die ursprüngliche Idee zu Weltmeisterschaften für ältere Sportler kam von dem britischen Radsport-Funktionär Ian Emmerson, auf dessen Initiative hin seit 1995 offizielle UCI-Masters-Weltmeisterschaften durchgeführt werden. Die Sportler sind in neun Altersklassen bis über 70 Jahre aufgeteilt.

Fahrer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Internationale Klasseneinteilung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Reglement der UCI gehören zu den Masters Fahrer, die älter als 30 Jahre (alle Disziplinen bis auf Bahnradsport), bzw. 35 Jahre (Bahnradsport) sind und diesen Status wählen; sonst gehören sie wie alle anderen Radrennfahrer von 23 Jahren und älter der Kategorie Elite an.[1][2] Um an Masters-Rennen teilnehmen zu können, dürfen sie kein Mitglied eines beim Weltradsportverband UCI registrierten Radsportteams sein und im laufenden Jahr nicht an Olympischen Spielen oder internationalen UCI-Elite-Rennen (z. B. im Straßenradsport die Weltmeisterschaften der Elitekategorie, die Rennen der UCI World Tour und der UCI Continental Circuits) teilgenommen haben.[3]

Klasseneinteilung im Bereich des BDR[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Bereich des BDR werden die international gültigen Altersgrenzen entsprechend angewandt, wobei die Bezeichnung nicht „Masters“, sondern „Senioren“ lautet.[4]

Alter nach Jahrg. Kategorie internat. Klasse BDR
30 – 39 Masters 1 Senioren 1
40 – 49 Masters 2 Senioren 2
50 – 59 Masters 3 Senioren 3
60 und älter Masters 4 Senioren 4

Die Teilnahme der Masters an nationalen Rennen der Kategorie Elite wird von den nationalen Radsportverbänden unterschiedlich geregelt. Im Bereich des BDR gilt folgendes:

Fahrer, die der Kategorie Senioren 1 oder 2 angehören, können zwischen den Klassen Elite und Senioren wählen. Diese Wahl wird auf dem Wege der Lizenzbeantragung vollzogen,[5] ist aber für die Teilnahme an Rennen lediglich bei Meisterschaften relevant und nur für Senioren 2 (Masters 1-Rennen gibt es in Deutschland nicht, Masters 3 sind grundsätzlich bei Eliterennen nicht startberechtigt). Fahrer der internationalen Kategorie Masters 1 starten im nationalen Bereich grundsätzlich in der Klasse Elite.[6] Fahrer der Kategorien Masters 1 und 2 sind auch in Rennen startberechtigt, die für die Elite ausgeschrieben wurden.

Rennen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Straßenradrennsport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Straßenradsport finden die Masters-Weltmeisterschaften immer in Sankt Johann in Tirol statt, wo schon zuvor Radrennen als inoffizielle Weltmeisterschaften der Senioren organisiert wurden. 2011 wurde eine eigene Organisation, die World Masters Cycling Federation (WMCF) gegründet. Ziel und Zweck dieser Organisation ist es, die Masters-Rennen der Straßenfahrer in St. Johann in Tirol zu erhalten. Bei den dortigen Straßenrennen geht es bis zur Altersklasse +80, an der 2011 z. B. 25 Fahrer teilnahmen, darunter in früheren Jahren erfolgreiche Fahrer wie der Deutsche Willi Hochgeschurtz, der in den 1950er Jahren bei den deutschen Meisterschaften im Sprint mehrfach Podiumsplätze belegte.

Bahnradrennsport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Masters-Weltmeisterschaften im Bahnradsport fanden bis 2006 ausschließlich im Manchester Velodrome statt und kehrten 2011 dorthin zurück, nachdem sie viermal an anderen Orten ausgetragen wurden, u. a. im portugiesischen Anadia.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. UCI-Reglement General Organisation of cycling as a sport, dort 1.1.034ff Categories of Riders (englisch), abgerufen am 8. Februar 2018
  2. UCI-Regeln für Bahnradsport, dort Chapter IX: Masters. Abgerufen am 8. Februar 2018 (englisch).
  3. UCI-Reglement Cycling for All, dort 15.4.001 abgerufen am 8. Februar 2018
  4. vgl. Altersklasseneinteilung des BDR abgerufen am 8. Februar 2018
  5. Lizenzantrag des BDR abgerufen am 8. Februar 2018
  6. BDR-Wettkampfbestimmungen für den Straßenradsport (PDF; 1,4 MB) abgerufen am 8. Februar 2018

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]