Matt Cooke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Matt Cooke Eishockeyspieler
Matt Cooke
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 7. September 1978
Geburtsort Belleville, Ontario, Kanada
Größe 180 cm
Gewicht 93 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Linker Flügel
Nummer #24
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1997, 6. Runde, 144. Position
Vancouver Canucks
Spielerkarriere
1994–1995 Wellington Dukes
1995–1997 Windsor Spitfires
1997–1998 Kingston Frontenacs
1998–2008 Vancouver Canucks
2008 Washington Capitals
2008–2013 Pittsburgh Penguins
seit 2013 Minnesota Wild

Matthew David Cooke (* 7. September 1978 in Belleville, Ontario) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der seit Juli 2013 bei den Minnesota Wild in der National Hockey League unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Cooke im Dress der Pittsburgh Penguins

Der 1,80 m große Flügelstürmer spielte zunächst von 1994 bis 1995 bei den Wellington Dukes in der Metro Junior A Hockey League. Im Anschluss ging er ab 1995 für die Windsor Spitfires sowie die Kingston Frontenacs in der kanadischen Juniorenliga Ontario Hockey League aufs Eis, und erzielte in 174 OHL-Spielen der regulären Saison 168 Scorerpunkte. Beim NHL Entry Draft 1997 wurde Cooke schließlich als 144. in der sechsten Runde von den Vancouver Canucks ausgewählt.

Zunächst wurde der Linksschütze von den Canucks bei den Syracuse Crunch, einem Farmteam in der American Hockey League, eingesetzt, während der restlichen Saison 1998/99 pendelte er zwischen den Crunch und den Canucks. Ab der Spielzeit 2000/01 gehörte Cooke zum festen Stammpersonal des Franchises aus British Columbia. In der Saison 2005/06 musste er jedoch, auch aufgrund von Verletzungsproblemen, ein Karrieretief durchlaufen, als er nur 18 Punkte erzielte.

Im Verlauf der Saison 2007/08, am 26. Februar 2008, wurde der Angreifer im Tausch gegen Matt Pettinger zu den Washington Capitals transferiert. Im Juli 2008 unterzeichnete Cooke als Free Agent einen Kontrakt bei den Pittsburgh Penguins, mit denen der Stürmer in der Spielzeit 2008/09 den Stanley Cup gewann.

Im Juli 2013 unterzeichnete Cooke einen Dreijahresvertrag im Gesamtwert von 7,5 Millionen US-Dollar bei den Minnesota Wild.

International[Bearbeiten]

Mit dem Team Canada gewann Matt Cooke bei der Weltmeisterschaft 2004 die Goldmedaille, zudem bestritt er die Junioren-Weltmeisterschaft 1998. Bei der Weltmeisterschaft 2004 erzielte Cooke im Finalspiel gegen Schweden den Treffer zum 5:3-Endstand.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1994–95 Wellington Dukes MTJHL 46 9 23 32 62
1995–96 Windsor Spitfires OHL 61 8 11 19 102 7 1 3 4 6
1996–97 Windsor Spitfires OHL 65 45 50 95 146 5 5 5 10 10
1997–98 Windsor Spitfires OHL 23 14 19 33 50
1997–98 Kingston Frontenacs OHL 25 8 13 21 49 12 8 8 16 20
1998–99 Vancouver Canucks NHL 30 0 2 2 27
1998–99 Syracuse Crunch AHL 37 15 18 33 119
1999–00 Vancouver Canucks NHL 51 5 7 12 39
1999–00 Syracuse Crunch AHL 18 5 8 13 27
2000–01 Vancouver Canucks NHL 81 14 13 27 94 4 0 0 0 4
2001–02 Vancouver Canucks NHL 82 13 20 33 111 6 3 2 5 0
2002–03 Vancouver Canucks NHL 82 15 27 42 82 14 2 1 3 12
2003–04 Vancouver Canucks NHL 53 11 12 23 73 7 3 1 4 12
2005–06 Vancouver Canucks NHL 45 8 10 18 71
2006–07 Vancouver Canucks NHL 81 10 20 30 64 1 0 0 0 2
2007–08 Vancouver Canucks NHL 61 7 9 16 64
2007–08 Washington Capitals NHL 17 3 4 7 27 7 0 0 0 4
2008–09 Pittsburgh Penguins NHL 76 13 18 31 101 24 1 6 7 22
2009–10 Pittsburgh Penguins NHL 79 15 15 30 106 13 4 2 6 22
2010–11 Pittsburgh Penguins NHL 67 12 18 30 129
2011–12 Pittsburgh Penguins NHL 82 19 19 38 44 6 0 4 4 16
2012–13 Pittsburgh Penguins NHL 48 8 13 21 36 15 0 4 4 35
MTJHL gesamt 46 9 23 32 62
OHL gesamt 174 75 93 168 347 24 14 16 30 36
AHL gesamt 55 20 26 46 146
NHL gesamt 935 153 207 360 1068 97 13 20 33 129

International[Bearbeiten]

Vertrat Kanada bei:

Jahr Team Veranstaltung Sp T V Pkt SM
1998 Kanada Jun.-WM 6 1 1 2 6
2004 Kanada WM 9 2 2 4 8
Junioren gesamt 6 1 1 2 6
Herren gesamt 9 2 2 4 8

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]