Matthias Rossi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
SchweizSchweiz Matthias Rossi Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 9. Januar 1991
Geburtsort Menziken, Schweiz
Grösse 185 cm
Gewicht 101 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Rechter Flügel
Nummer #46
Schusshand Rechts
Spielerkarriere
bis 2013 EV Zug
2011–2013 HC Thurgau
2013–2014 EHC Basel
2014 Rapperswil-Jona Lakers
2014–2017 EHC Biel
seit 2017 Fribourg-Gottéron

Matthias Rossi (* 9. Januar 1991 in Menziken) ist ein Schweizer Eishockeyspieler, der seit der Saison 2017/18 bei Fribourg-Gottéron in der National League unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rossi erlernte das Eishockeyspiel bei den Junioren des EHC Aarau, bevor er zum Nachwuchs des EV Zug wechselte. Für die Zentralschweizer gab der rechte Flügel in der Saison 2010/11 sein Debüt in der höchsten Spielklasse der Schweiz, der National League A. Bei den Zugern konnte er sich aber in der Folge nie richtig durchsetzen, so dass er mehrere Male in die NLB zum HC Thurgau ausgeliehen wurde.

Zur Saison 2013/14 wechselte er in die National League B zum EHC Basel. Nach dem Konkurs des Clubs im Sommer 2014 schloss sich Rossi dem EHC Biel an, wo er sich auf Anhieb einen Stammplatz erkämpfte.[1] Noch in derselben Saison debütierte Rossi für die Schweizer Eishockeynationalmannschaft.

Zur Saison 2017/18 wechselte der Stürmer zu Fribourg-Gottéron. Er unterzeichnete bei den Saanestädtern einen Dreijahresvertrag.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Matthias Rossi: In einem Jahr von der NLB ins Nationalteam. In: aargauerzeitung.ch. 1. April 2015; abgerufen am 29. Mai 2017.
  2. Mathias Rossi wechselt von Biel zu Fribourg. 9. November 2016; abgerufen am 13. Februar 2017.