Medium coeli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schematische Darstellung der Position des MC mit Tagbogen, Längengrad, Himmelsmitte, Horizont, Äquator und Ekliptik (Ausschnitt).

Das Medium coeli (MC) oder die Himmelsmitte (lat.: medium = Mitte, coelum = Himmel (Centrum Medii Caeli, Medium Caelum), griech.: Mesouranema, von mesos „mittlerer“ und ouranos „Himmel“) ist in der Astronomie der in Abhängigkeit von Beobachtungszeitpunkt und -ort bestimmte Schnittpunkt des Meridians mit der Ekliptik. Der Gegenpunkt heißt Imum coeli oder Himmelstiefe.

Dem Medium Coeli wird in der Astrologie eine Bedeutung zugeschrieben.

In der Astrologie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Medium Coeli ist in Horoskopen der höchste Punkt. Er wird dem „zehnten Haus“ zugeordnet. Ihm wird in der Astrologie zugeschrieben, die Berufung und Ziele eines Menschen anzuzeigen.[1][2] Das MC symbolisiert – in der Hamburger Schule - auch das Ich, die Persönlichkeit, das eigene Empfinden von sich selbst (Denken, Handeln, Wollen und Vorlieben).[3][4]

Etwa im 4. Jahrhundert setzte sich das MC als die Spitze des 10. astrologischen Hauses durch.[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Medium Coeli in der Astrologie

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ursula Strauss: Das sechste Haus. Beruf und Arbeit aus astrologischer Sicht. Urania Verlag, Blaue Reihe, CH-8212 Neuhausen, 1998, ISBN 3-908645-76-X, S.139-146
  2. Nicolaus Klein: Arbeitsbuch Astrologie. Horoskope systematisch entschlüsselt. Schirner Verlag, Darmstadt, 2004, ISBN 3-89767-168-9, S. 77-78
  3. Alfred Witte: Der progressive Meridian während eines Jahres. In: Astrologische Rundschau, 15. Jahrgang, November 1923, Heft 2, S. 34; nachgedruckt in: Alfred Witte. Der Mensch - eine Empfangsstation kosmischer Suggestionen. Ludwig Rudolph (WITTE-Verlag) Hamburg, 1975, ISBN 3-920807-11-1, Seite 147
  4. Dietrich von Heymann: Wo ist der rote Faden? Leben zwischen Astrologie und Glauben. Lehrian Verlag, Wittnau 1988, ISBN 3-924770-02-6, S. 55, 99-107
  5. Knappich, Koch, Horoskop und Himmelshäuser, Grundlagen und Altertum, 1959