Menotropin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Menotropin
Sekundär- bis Quartärstruktur Stoffgemisch
Bezeichner
Externe IDs


Arzneistoffangaben
ATC-Code G03GA02
DrugBank DB00032

Menotropin (humanes Menopausengonadotropin, hMG) ist ein Wirkstoff zur Behandlung von Fruchtbarkeitsstörungen der Frau. Es wird aus menschlichem Urin gewonnen und enthält die beiden Gonadotropine LH und FSH.

Eine Auswertung der relevanten Studien zeigte, dass die in-vitro-Fertilisation (IVF) mit humanem Menopausengonadotropin (hMG) zu höheren Lebendgeburtsraten führen als die Behandlungen mit rekombinantem follikelstimulierendem Hormon (rFSH).[1][2] In diesen Studien wurde die Mehrzahl der Behandlungszyklen mit hMG durchgeführt. Die gepoolte Analyse aus zwei großen randomisierten, kontrollierten Studien zeigte, dass hMG zu signifikant höheren Schwangerschaftsraten führt als rFSH in IVF Zyklen.[3]

Menotropin führt bei rund 20 % der behandelten Frauen zu Mehrlingsschwangerschaften.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Coomarasamy A, Afnan M, Cheema D, van der Veen F, Bossuyt PM, van Wely M. "Urinary hMG versus recombinant FSH for controlled ovarian hyperstimulation following an agonist long down-regulation protocol in IVF or ICSI treatment: a systematic review and meta-analysis". Hum Reprod. 2008 Feb;23(2): 310-315; PMID 18056719.
  2. Al-Inany HG, Abou-Setta AM, Aboulghar MA, Mansour RT, Serour GI "Efficacy and safety of human menopausal gonadotrophins versus recombinant FSH: a meta-analysis". Reprod Biomed Online. 2008 Jan;16 (1): 81-88; PMID 18252052.
  3. Platteau P, Nyboe Andersen A, Loft A, Smitz J, Danglas P, Devroey P. "Highly purified HMG versus recombinant FSH for ovarian stimulation in IVF cycles". Reprod Biomed Online. 2008 Aug;17(2): 190-198; PMID 18681992.

Fertigarzneimittel[Bearbeiten]

Menogon® (D, A), Menopur® (CH, USA, u.a.), Repronex® (CND)

Weblinks[Bearbeiten]

Gesundheitshinweis Bitte den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!