Mesewinkel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt die Ortschaft von Wipperfürth im Oberbergischen Kreis. Für die Ortschaft von Schalksmühle im Märkischen Kreis siehe Mesewinkel (Schalksmühle).

51.1088888888897.4936111111111336Koordinaten: 51° 6′ 32″ N, 7° 29′ 37″ O

Mesewinkel
Höhe: 336 m ü. NN
Postleitzahl: 51688
Vorwahl: 02269
Mesewinkel (Wipperfürth)
Mesewinkel

Lage von Mesewinkel in Wipperfürth

Mesewinkel ist eine Ortschaft von Wipperfürth im Oberbergischen Kreis im Regierungsbezirk Köln in Nordrhein-Westfalen (Deutschland).

Lage und Beschreibung[Bearbeiten]

Der Ort liegt im Südosten der Stadt Wipperfürth im Tal des Flusses Wupper an der Grenze zur Gemeinde Marienheide.[1] Nachbarorte sind Neuenhaus, Feldhoff (Marienheide) und Ohl.

Politisch wird der Ort durch den Direktkandidaten des Wahlbezirks 13 (130) Ohl und Klaswipper im Rat der Stadt Wipperfürth vertreten.[2]

Geschichte[Bearbeiten]

1548 wird der Ort erstmals unter der Bezeichnung „Meysenwykel“ in den Listen der bergischen Spann- und Schüppendienste genannt.[3] Die Karte Topographia Ducatus Montani aus dem Jahre 1715 zeigt einen Hof und bezeichnet diesen mit „Meiswinckel“. Die Topographische Aufnahme der Rheinlande von 1825 zeigt auf umgrenztem Hofraum unter dem Namen „Mesewinkel“ zwei getrennt voneinander liegende Grundrisse. Ab der amtlichen topografischen Karte (Preußische Neuaufnahme) von 1894 bis 1896 wird der Ortsname Mesewinkel verwendet.[4] Der Ortsteil ist heute eine Straßenbezeichnung in Ohl und wird in der Straßen- und Ortsliste der Stadt Wipperfürth als Mesewinkler Weg geführt.

Busverbindungen[Bearbeiten]

Über die Haltestelle Ohl der Linien 336 und 336R (VRS/OVAG)[5] ist Mesewinkel an den öffentlichen Personennahverkehr angebunden.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Topografisches Informations Management TIM-online, bereitgestellt von der Bezirksregierung Köln
  2. Stadt Wipperfürth, Öffentliche Bekanntmachung vom Juni 2009; Zuordnung der Straßen in die einzelnen Wahlbezirke
  3. Klaus Pampus; Urkundliche Erstnennungen oberbergischer Orte
  4. Historika25, Landesvermessungsamt NRW, Blatt 4810, Wipperfürth
  5. Busnetz 2010, Oberbergischer Kreis, herausgegeben vom Verkehrsverbund Rhein-Sieg GmbH