Messton

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Messton ist ein durchgängiger Sinuston zum Testen von Klangqualität und -reinheit. Er wird oft bei Testbildern u. Ä. verwendet. Die häufigsten Messtöne haben eine Frequenz von 440, 800 oder 1000 Hz (Hertz).

Hörbeispiele:

Messton mit 440 Hz.
Messton mit 800 Hz.
Messton mit 1000 Hz (1 kHz).


Der Pegelton ist ein Messton, welcher der Überprüfung der Pegelverhältnisse von Übertragungsstrecken oder Magnetbandaufzeichnungen dient.

Ausstrahlung von Messtönen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bis zu Beginn der 90er Jahre wurden von Rundfunksendern (insbesondere im LMK-Bereich) zu gewissen Zeiten regelmäßig Messtöne gesendet. Messtöne wurden auch oft vor der Neuinbetriebnahme eines Senders ausgestrahlt. Heute ist dies aufgrund fortgeschrittener Technik nicht mehr erforderlich.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hubert Henle: Das Tonstudio Handbuch. 5.Auflage, GC Carstensen Verlag, München, 2001, ISBN 3-910098-19-3