Metalexikografie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Metalexikografie ist die „wissenschaftliche Beschäftigung mit Fragen der Wörterbuchkonzeption und der wissenschaftlichen Analyse von Wörterbüchern“.[1]

Die Metalexikografie ist damit eine Metaebene der Lexikografie. Der Ausdruck Lexikografie wird allerdings auch im Sinne von Metalexikografie verwendet.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Thomas Herbst, Michael Klotz: Lexikografie (= UTB 8263). Schöningh, Paderborn u. a. 2003, ISBN 3-8252-8263-5, S. 14.