Michał Żebrowski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Michał Żebrowski

Michał Jan Żebrowski (* 17. Juni 1972 in Warschau) ist ein polnischer Schauspieler und Generaldirektor des Teatr 6. piętro in Warschau[1].

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Michał Żebrowski erhielt Schauspielunterricht an der Staatlichen Schauspielschule PWST in Warschau und schloss das Studium 1995 ab. Sein erstes Engagement führte ihn anschließend an das Warschauer Teatr Powszechny. Seit 1997 gehört er zum Ensemble des Teatr Ateneum. Sein Filmdebüt gab er bereits als Schauspielstudent 1993 unter Regisseur Feliks Falk. Seinen Durchbruch schaffte er 1999. In diesem Jahr war er in den Hauptrollen der beiden teuersten Produktionen Polens zu sehen und wurde zu einem der beliebtesten jungen Schauspieler Polens. Zunächst spielte er den Jan Skrzetuski in der Sienkiewicz-Verfilmung von Mit Feuer und Schwert unter der Regie von Jerzy Hoffman. Anschließend erhielt er die Titelrolle in der Adam-Mickiewicz-Verfilmung Pan Tadeusz unter der Regie von Andrzej Wajda. Beide Filme waren die größten Kassenschlager Polens in den 1990er Jahren.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kino- und Fernsehfilme

  • 2013: Facet (nie)potrzebny od zaraz

TV-Serien

  • 2002: Wiedźmin
  • seit 2011: Na dobre i na złe

Synchronrollen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2003: Sindbad: Legenda siedmiu mórz als Sindbad
  • 2008: Horton słyszy Ktosia als Horton
  • 2010: God of War III als Herkules
  • 2011: Afterfall: InSanity als Albert Tokaj

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Michał Żebrowski – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Teatr 6. piętro - Michał Żebrowski. Abgerufen am 21. Oktober 2016.