Michael Schwarze

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Michael Schwarze (* 1939 in Krefeld, NRW) ist ein deutscher Bildhauer.

Biographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1957 bis 1959 absolvierte Michael Schwarze ein Architekturstudium an der Werkkunstschule Krefeld. Von 1959 bis 1964 studierte er an der Hochschule für Bildende Künste in Berlin (Meisterschüler bei Karl Hartung). Von 1969 bis 1989 lebte er in Hömel bei Nümbrecht. Seit 1989 arbeitet er als freier Bildhauer in Bahlingen am Kaiserstuhl.

Auszeichnungen und Preise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1967 Villa Romana-Preis, Florenz
  • 1968 Deutscher Kritikerpreis
  • 1969 Kunstpreis der Stadt Krefeld
  • 1977 1. Preis beim Wettbewerb der Stadt Dortmund, Kunst am Naturkundemuseum
  • 1979 1. Preis beim Wettbewerb für das Innenministerium, Bonn für Kleinplastik als Besuchergabe
  • 1980 1. Preis beim Wettbewerb für Verwaltungsgebäude OPD Dortmund

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]