Mikroplatte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Mikroplatte wird in der Geologie und Plattentektonik eine kleine Erdkrustenplatte bezeichnet.

Sie kann

  • als solche bis heute bestehen und in rezenter Bewegung sein (z. B. die Adriaplatte oder Teile Anatoliens)
  • oder sich als fossile Kleinplatte an oder unter eine größere Formation geschoben haben – z. B. im Zeitalter des Karbons die Kleinstkontinente Armorica (Bretagne, England) oder Perunica (Böhmische Masse).

Im ersteren Fall sind ihre Ränder meist erdbebengefährdet, im zweiten Fall jedoch kaum. Vielfach haben fossile Mikroplatten die Form von Rumpfgebirgen.


Siehe auch: