Militär-Verdienstorden (Bulgarien)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Großkreuz mit Brillanten
Militär-Verdienstorden
Ritterkreuz mit Krone am Militärband

Der Militär-Verdienstorden wurde am 18. Mai 1900 durch Zar Ferdinand I. von Bulgarien gestiftet und konnte an alle Soldaten der bulgarischen Streitkräfte ohne Unterschied des Ranges für militärische Verdienste und für Tapferkeit vor dem Feind verliehen werden. Eine Verleihung an Ausländer war ebenso zulässig.

Klassen[Bearbeiten]

Der Orden hat fünf Klassen, wobei sich die letzten beiden in jeweils zwei Stufen teilen.

Ordensdekoration[Bearbeiten]

Das Ordenszeichen ist ein rotemailliertes Kreuz mit geschweiften Balken und spitz zulaufenden Enden. Es hängt an der Krone und hat ein weißes Medaillon auf der Mitte mit einem stilisierten Adler und gekreuzte Schwerter.

Trageweise[Bearbeiten]

Für militärische Verdienste war das Ordensband gelb mit schwarzweißen Randstreifen und für Zivilverdienste weiß mit grünrosa Randstreifen. Seit 1915 waren dem Verdienstorden nach österreichischem Vorbild Lorbeerzweige als Kriegsdekoration hinzugefügt worden. Das Ordensband war dann hellblau mit silbernen Randstreifen.

Literatur[Bearbeiten]

  • Kurt-Gerhard Klietmann: Für Tapferkeit und Verdienst. Schild, München 1954.
  • Dimitri Romanoff: The Orders, Medals and History of the Kingdom of Bulgaria. Balkan Heritage, Rungsted Kyst 1982, ISBN 87-981267-0-9.
  • Todor Petrov: Bulgarian Orders and Medals 1878–2005. Military Publishing House Ltd., Sofia 2005, ISBN 954-509-317-X.