Monserrate (Kolumbien)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cerro de Monserrate
Monserrate Sanctuary.JPG
Höhe 3152 m
Lage Kolumbien, Bogotá
Gebirge Anden
Koordinaten 4° 36′ 20″ N, 74° 3′ 20″ WKoordinaten: 4° 36′ 20″ N, 74° 3′ 20″ W
Monserrate (Kolumbien) (Kolumbien)
Monserrate (Kolumbien)
Drahtseilbahn zum Cerro Monserrate

Der Cerro de Monserrate ist ein 3152 Meter hoher Berg im Stadtbezirk Santa Fe der kolumbianischen Hauptstadt von Bogotá. Sein Gipfel erhebt sich am südöstlichen Rand der Stadt. Zusammen mit dem wenige Meter südlicher gelegenen Guadalupe (3317 Meter) prägt er das Panorama der Hauptstadt und ist von nahezu überall sichtbar und damit das Markenzeichen von Bogotá. Der Monserrate befindet sich auf dem Gebiet des Nationalparks Enrique Olaya Herrera.[1]

Die malerische, weiß getünchte Kirche, wurde im 17. Jahrhundert auf dem Monserrate erbaut und ist mit dem Schrein des „Gefallenen Jesus“ (El Señor Caído) eine beliebte Pilgerstätte. Die Christusstatue des Schreins wurde ebenfalls im 17. Jahrhundert von Pedro de Lugo Albarracín gefertigt.[2] Kirche und Berg wurden nach dem Montserrat-Gebirge in der Nähe von Barcelona in Spanien benannt.

Auf den Monserrate führen eine Seilbahn und eine Pendelseilbahn. Außerdem ist er über einen markierten Wanderweg durch den Wald erreichbar. Verschiedene touristische Einrichtungen mit einer Aussichtsplattform, von der die Besucher einen weiten Blick über die Savanne von Bogotá haben, Restaurants und Cafés befinden sich auf dem Gipfel.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Monserrate – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Parque Nacional Enrique Olaya Herrera bogotaturismo.gov.co, abgerufen am 20. Mai 2017 (spanisch)
  2. Bogota Travel Guide - The 22 Places To Go in Bogotá: Monserrate. Abgerufen am 22. Januar 2011 (englisch).