Mount Michael

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mount Michael
Satellitenaufnahme von Saunders Island mit Mount Michael

Satellitenaufnahme von Saunders Island mit Mount Michael

Höhe 990 m
Lage Saunders Island (Südliche Sandwichinseln)
Koordinaten 57° 48′ 13″ S, 26° 28′ 52″ WKoordinaten: 57° 48′ 13″ S, 26° 28′ 52″ W
Mount Michael (Südgeorgien und die Südlichen Sandwichinseln)
Mount Michael

Mount Michael ist der zentrale, aktive und 990 m hohe Vulkan von Saunders Island im Archipel der Südlichen Sandwichinseln.

Der britische Seefahrer James Cook entdeckte Saunders Island im Jahr 1775. Die erste Kartierung des Bergs geht vermutlich auf Fabian Gottlieb von Bellingshausen im Jahr 1820 zurück. Wissenschaftler der britischen Discovery Investigations nahmen 1930 Vermessungen sowie die Benennung vor. Namensgeber ist Michael John de Courcy Carey (* 1916), Sohn von Commander William Melvin Carey (1887–unbekannt), des Kapitäns der RRS Discovery II zum Zeitpunkt der Vermessungen.

Im Jahr 2019 konnten britische Wissenschaftler anhand von Satellitenfotos nachweisen, dass sich im Krater des Mount Michael ein Lavasee befindet.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. D. M.Gray, A. Burton-Johnson, P. T.Fretwell: Evidence for a lava lake on Mt. Michael volcano, Saunders Island (South Sandwich Islands) from Landsat, Sentinel-2 and ASTER satellite imagery. In: Journal of Volcanology and Geothermal Research. Band 379, 2019, S. 60–71, doi:10.1016/j.jvolgeores.2019.05.002 (englisch).