Mpelembe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Geografische Lage von Mpelembe in Sambia

Mpelembe, auch Mpongwe, ist eine Stadt mit 9035 Einwohnern (Schätzung 2006) in der Provinz Copperbelt in Sambia. Sie liegt an der Straße über Masaiti 70 Kilometer südlich von Luanshya und 90 Kilometer von Ndola auf 1219 Meter über dem Meeresspiegel. Sie ist Sitz der Verwaltung des gleichnamigen Distrikts mit 80.456 Einwohnern.[1]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mpelembe ist ein ländlicher Distrikt mit guten bis sehr guten Böden und mehr Wald. Er gilt als „boomender“ Distrikt mit geringer Bevölkerungsdichte und sehr viel brach liegendem Ackerland. Die Zuwanderung aus den nördlichen Bergbauorten, Nordsimbabwe und der Südprovinz ist hoch. Hauptprodukte sind Mais, Weizen und Soja mit zusammen 100.000 Tonnen. Mpelembe deckt etwa die Hälfte des sambischen Bedarfes an Soja und ein Fünftel an Weizen. Es folgen mit kleineren Mengen Süßkartoffeln, Holzkohle, Kaffee, Bienenhonig und -wachs. Projekte versuchen, den Wald für Pilze und Imkerei zu nutzen sowie diese Produkte marktreif zu verarbeiten. Im Distrikt arbeiten verschiedene große Agrargüter. Die als britisches Projekt laufende Mpongwe Farm bebaut 15.000 Hektar, von denen 4500 bewässert werden. Die Dar Farms Limited bearbeitet 60.000 Hektar. Daneben gibt es weitere Güter.

In Mpelembe gibt es nur kleine Märkte. Alle Bauern verkaufen dieselben Produkte und die lokale Kaufkraft ist gering. So ist der wichtigste Markt Luanshya, auch wenn die Transportkosten hoch und die Preise unsicher sind. Die Straße dorthin wurde 2005 asphaltiert.

Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es gibt eine ungeteerte, 1000 Meter lange Flugpiste, die Kafue-Lodge, Grund- und Sekundarschulen sowie Krankenhäuser.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Times of Zambia 2006

Koordinaten: 13° 30′ S, 28° 10′ O