Mukyōkai

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Mukyōkai-Bewegung (jap. 無教会, dt. „Nicht-Kirche“) ist eine christliche Bewegung, die von Uchimura Kanzō 1901 gegründet wurde und hauptsächlich in Japan aktiv ist. Sie entwickelte sich zunächst unter ärmlichen Verhältnissen aus einer Abspaltung von der Methodistischen Kirche wegen der Ablehnung der institutionalisierten, westlichen Kirchen und Missionare. Die Mukyōkai-Bewegung versteht sich als Rückkehr zum ursprünglichen Christentum der Evangelien und praktiziert Religion ohne Klerus, Sakramente oder Kirchenbauten.

Die Zahl der Anhänger wurde 1956 auf 50.000 bis 100.000 geschätzt, bei etwa 500.000 Christen in Japan.[1] 1979 zählte die Bewegung geschätzte 35.000 Anhänger in Japan, Taiwan und Korea [2].

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Religion: Mukyokai. TIME Magazine, 23. April 1956
  2. Christianity, The Japanese Way by Carlo Caldarola (Leiden: E.J. Brill, 1979).

Literatur[Bearbeiten]

  • Emil Brunner: Die christliche Nicht-Kirche-Bewegung in Japan. In: Evangelische Theologie. 4, 1959, S. 147-155.
  • Carlo Caldarola, Christianity: The Japanese Way. Brill, Leiden, 1979, ISBN 90-04-05842-7.
  • Carlo Caldarola, Pacifism among Japanese Non-church Christians. In: Journal of The American Academy of Religion. 41, 1973, S. 506-519.
  • Richard H. Drummond, A History of Christianity in Japan. Eerdmans, Grand Rapids, 1971.
  • Mitsuo Hori, Kanzo Uchimura. Baumeister der ungebauten Kirche (Mukyokai). Junge Gemeinde, Stuttgart, 1963.
  • Raymond P. Jennings, Jesus, Japan and Kanzo Uchimura. A Study of the View of the Church of Kanzo Uchimura and its Significance for the Japanese Christianity. Kyobunkwan, Tokyo, 1958.
  • Hana Kimura-Andres, "Christ und (k)eine Kirche. Konzentrieren, aktualisieren", Leteroj-Verlag 2011, ISBN 978-49905646-0-5
  • Hannelore Kimura-Andres, Mukyokai. Fortsetzung der Evangeliums-Geschichte. Verlag der Ev.-Luth. Mission, Erlangen 1984, ISBN 3-87214-301-8.
  • Scott W. Sunquist (Hrsg.), A Dictionary of Asian Christianity. Eerdmans, Grand Rapids, 2001, ISBN 0-8028-3776-X.