Multilateralität

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Multilateral)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Multilateral (von lat. multus „viel“; latus „Seite“) bedeutet „vielseitig“.

Im Völkerrecht verwendet man den Begriff multilateral, wenn drei oder mehr Staaten (oder andere Völkerrechtssubjekte) kooperativ, prinzipiell gleichberechtigt gemeinsam handeln (Diplomatie betreiben, insbesondere Verträge schließen).

Im Welthandelsrecht (GATT und GATS) bezeichnet multilateral Verträge, die zwischen allen Mitgliedern der Welthandelsorganisation geschlossen werden und demnach auch für alle gleichermaßen gelten. Wenn nur einzelne Staaten etwa an einem Freihandelsabkommen oder einer Zollunion teilnehmen, wird dies plurilateral genannt.

Die formelle, multilaterale Diplomatie geht nach der Ansicht vieler auf den Wiener Kongress im neunzehnten Jahrhundert zurück. Seitdem hat der Multilateralismus an Bedeutung gewonnen und die vorher übliche, zumeist rein zwischenstaatliche (bilaterale) Diplomatie in vielen Bereichen abgelöst. Dadurch entstanden auch in kurzer Zeit zahlreiche internationale Organisationen, wovon die wichtigste heute die Vereinten Nationen (als Nachfolger des Völkerbunds) sind.

Verwandte Begriffe sind bilateral (zwei Akteure) und unilateral (ein Akteur).

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Francis Cheneval: The Government of the Peoples. On the Idea and Principles of Multilateral Democracy. Palgrave Macmillan, New York 2011, ISBN 978-0230116993.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wiktionary: Multilateralismus – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen