Muncaster Castle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Muncaster Castle

Muncaster Castle ist eine Burg über dem River Esk, etwa 1,6 Kilometer östlich der Stadt Ravenglass an der Westküste der englischen Grafschaft Cumbria. Die Burg, die heute in privater Hand ist, wurde von English Heritage als historisches Gebäude I. Grades gelistet.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ortsmane „Muncaster“ enthält das lateinische Wort castra, das im Deutschen „Heerlager“ oder „Festung“ bedeutet. Man nimmt an, dass die Burg auf Fundamenten aus römischer Zeit errichtet wurde, die soweit sie existieren, einem „Castellum“ für das nahegelegene römische Fort Glannoventa in Ravenglass zuzuordnen sind.[2]

Muncaster Castle um 1880

Muncaster Castle gehört der Familie Pennington, die seit mindestens 800 Jahren dort leben. Das Anwesen in Muncaster wurde Alan de Penitone 1208 zu Lehen gegeben. Die ältesten Teile der Burg sind der Rittersaal und der Peel-Turm aus dem 14. Jahrhundert, eine Art Wachturm, der nur bei Festungen an der englisch-schottischen Grenze zu finden ist.

Von 1860 bis 1866 baute Anthony Salvin die Burg umfangreich für die Barone Muncaster um.[3]

Muncaster Castle hat wunderschöne Gärten mit Einrichtungen, die vom Blick ins Esk-Tal und in die Berge profitieren.[4] Es gibt ein Eulenhaus, einen Irrgarten und den Berichten nach einen dort ansässigen Geist.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Muncaster Castle. Historic England. Abgerufen am 2. Juni 2015.
  2. Ruins of a Roman Bath and the Foundations of a Castle – Ravenglass and Muncaster. www.cambridgemilitaryhistory.com, 30. April 2015. Abgerufen am 2. Juni 2015.
  3. Anthony Emery: Greater Medieval Houses of England and Wales, 1300–1500. Band I: Northern England. Cambridge University Press, Cambridge 1996. ISBN 978-0-521497-23-7. S. 232.
  4. Muncaster Castle Gardens. Historic England. Abgerufen am 2. Juni 2015.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 54° 21′ 17″ N, 3° 22′ 51″ W