Mwense

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Geographische Lage von Mwense

Mwense ist ein Ort mit 4498 Einwohnern (Schätzung 2006) in der Provinz Luapula in Sambia. Er liegt 947 Meter über dem Meeresspiegel. In ihm hat die Verwaltung des gleichnamigen Distrikts ihren Sitz. Der Distrikt hat 105.759 Einwohner (Volkszählung 2000).

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am Fluss Luapula und in den Bangweulusümpfen wird Fischerei und Fischzucht als die bedeutendste wirtschaftliche Tätigkeit im Distrikt betrieben. Die Fischteiche sind in staatlicher Hand. In den höheren Lagen zwischen 1200 und 1500 Metern Höhe überwiegt der Anbau von Mais (2449 kg/ha Durchschnittsertrag) und Kassava mit steigenden Erträgen. Die Böden sind fruchtbar und Wasser gibt es reichlich. Insgesamt gibt es eine weite Palette von Produkten: Bohnen, Sonnenblumen, Erdnüsse, Tee, Kaffee, Baumwolle sowie Obstbäume wie Mango, Orange und Zitrone. Die Viehzucht umfasst Rinder, Milchkühe, Schafe, Ziegen, Schweine, Hühner, Enten sowie die Produktion von Eiern. Der Engpass sind die fehlenden Transportmittel und damit der Zugang zum Markt. Zum Distrikt Kawambwa hin gibt es 7000 Hektar, die für Zuckerrohranbau geeignet sind. Beim Ort liegen eine Million Tonnen Kupfererz mit 2,68 Prozent Kupfer und 0,4 Prozent Kobalt. Dieser Chebele-Tagebau stand 2006 zum Verkauf.

Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mwense liegt an der asphaltierten Straße von Nchelenge nach Mansa. Es gibt eine ungeteerte, 1200 Meter lange Flugpiste, Grund- und Sekundarschulen und zwei Gesundheitszentren.

Soziales[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die dominierende Ethnie sind die Chishinga.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 10° 18′ S, 28° 41′ O