Myste

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Myste bezeichnet einen in die Mysterien Eingeweihten.[1] In den Mysterienkult initiierten Mysten wurde die Schau der Gottheit vermittelt, so dass sie eine Art von Vergöttlichung erfuhren.[2]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Der Grosse Brockhaus, Bd. VIII, F.A. Brockhaus, 16. Auflage, Wiesbaden 1958.
  2. Leo Scheffczyk: Jesus Christus – Ursakrament der Erlösung. In: Hubert Luthe (Hrsg.):Christusbegegnung in den Sakramenten, Butzon & Berger, Kevelaer 1981, S. 25.