NTP-Pool

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Projekt NTP-Pool ist eine dynamische Kollektion von Zeitservern, die kostenlos und für jedermann die aktuelle Zeit über NTP (Network Time Protocol) im Internet zur Verfügung stellt.

Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Rechner im Pool sind Teil der pool.ntp.org Hostnamen sowie der verschiedenen Subdomains, welche nach geografischen Zonen benannt sind. Sie werden den NTP-Clients per Round-Robin-DNS zur Verfügung gestellt.

Anfang 2017 waren insgesamt rund 3800 aktive Zeitserver in das Projekt integriert – davon allein rund 2800 in Europa, aber nur 25 in Afrika.[1] Da das Projekt dezentral organisiert ist, ist es nicht möglich, genaue Angaben zur Anzahl der Clients zu geben. Auf der Webseite des Projektes wird die Anzahl auf 5 bis 15 Millionen geschätzt.[2]

Es gibt aber weiterhin Bedarf an zusätzlichen Zeitservern im Pool, da damit auch die Last der einzelnen Server sinkt. Insbesondere in Afrika und vielen asiatischen Ländern gibt es noch zu wenige Server. Um in den Pool aufgenommen zu werden, sind eine Breitband-Internetverbindung, eine statische IP-Adresse und die exakte Zeit von einer anderen Datenquelle Voraussetzung.[3]

Das Projekt wurde von Adrian von Bidder initiiert und wird seit Juli 2005 von Ask Bjørn Hansen fortgeführt.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. All Pool Servers. In: pool.ntp.org. Abgerufen am 28. April 2017 (englisch).
  2. The NTP Pool for vendors. Pool Capacity. In: pool.ntp.org. Abgerufen am 28. April 2017 (englisch).
  3. Wie trete ich dem NTP Pool bei? In: pool.ntp.org. Abgerufen am 28. April 2017.
  4. The Future is Bright, The Future is ... Abgerufen am 28. April 2017 (englisch).