National Resistance Army

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

National Resistance Army (NRA; deutsch Nationale Widerstandsarmee) ist der Name einer Rebellengruppe, welche in den frühen 1980er Jahren den bewaffneten Kampf gegen das Regime von Milton Obote in Uganda begann. Nachdem 1985 Tito Okello die Macht übernommen hatte, führte die NRA nach einem kurzen Waffenstillstand ihren Kampf fort. Als politischer Flügel der Bewegung wurde das National Resistance Movement (NRM) etabliert.[1]

Geführt wurde die NRA von Yoweri Museveni, welcher 1986 die Macht in Uganda übernehmen konnte. In den Präsidentschaftswahlen von 1996 erhielt die Regierung Museveni ihre Legitimierung, daraufhin wurde die NRA in Uganda People’s Defense Force umbenannt.

Wie in vielen anderen afrikanischen Widerstandsbewegungen auch, befanden sich in den Reihen der NRA Kindersoldaten.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. National Resistance Movement. In: britannica.com. Britannica, abgerufen am 14. Januar 2022.
  2. Uganda. Human Rights Developments. In: hrw.org. Human Rights Watch, abgerufen am 14. Januar 2022.