Navratri

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Frauen in Festkleidung, Maharashtra

Navratri oder Navaratri (Sanskrit: नवरात्रि = „neun Nächte“) ist eines der wichtigsten Feste im hinduistischen Jahreszyklus. Eigentlich gibt es vier Navratri-Feste, doch durchgesetzt hat sich nur das häufig mit der Göttin Durga verbundene Sharada-Navratri in der Nach-Monsunzeit.

Zeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Navratri-Fest wird traditionell im Monat Ashvin gefeiert, der nach dem Gregorianischen Kalender in die Monate September und/oder Oktober fällt. In einigen Teilen Indiens wird es mit dem Dussehra- oder dem Ramlila-Fest verbunden und um einen oder mehrere Tage verlängert; unmittelbar danach beginnt meist das Diwali-Fest.

Regionale Besonderheiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Meist steht die Göttin Durga im Mittelpunkt der Feierlichkeiten; je nach Region wird das Fest aber auch mit dem Gott Rama in Verbindung gebracht. Die alltägliche Arbeit wird zumeist fortgesetzt – in ländlichen Gebieten stehen abendliche Tanzveranstaltungen, in den Städten Theateraufführungen im Vordergrund des Geschehens; bei anderen Veranstaltungen werden religiöse Texte vorgelesen.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Christopher John Fuller: The Camphor Flame: Popular Hinduism and Society in India. Princeton 2004, ISBN 978-0-691-12048-5, S. 108 ff.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Navaratri – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien