Ngawang Jampel Deleg Gyatsho

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
 Dies ist eine alte Version dieser Seite, zuletzt bearbeitet am 17. August 2016 um 14:27 Uhr durch SDB (Diskussion | Beiträge). Sie kann sich erheblich von der aktuellen Version unterscheiden.
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Demo Hutuktu Ngawang Jampel Deleg Gyatsho (tib.: de mo ho thog thu ngag dbang 'jam dpal bde legs rgya mtsho[1]; * 1722; † 1777) war ein tibetischer Trülku und Politiker. Er war der 6. Demo Hutuktu[2] der Gelug-Schule des tibetischen Buddhismus. Nach dem Tod des 7. Dalai Lama (1708–1757) amtierte er in der Jugendzeit des 8. Dalai Lama (1758–1804) in den Jahren 1757–1777 als Regent[3] von Tibet, d.h. vom 22. bis 42. Jahr der Qianlong-Ära der Qing-Dynastie. Er residierte im Kloster Tengyeling (bstan rgyas gling), einem der Vier Regentschaftstempel (gling bzhi)[4] in der Innenstadt von Lhasa.

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise und Fußnoten

  1. chin. Dimu hutuketu Awang Jiangbai Dele Jiacuo 第穆呼图克图阿旺绛白德勒嘉措. Sein Titel hieß auf chinesisch Zhangban huangjiao shiwu jixiang nuomenhan 掌办黄教事务吉祥诺门汗.
  2. Vgl. Kuutuktu.
  3. chin. shèzhèng
  4. chin. Si da lin 四大林.
Ngawang Jampel Deleg Gyatsho (Alternativbezeichnungen des Lemmas)
Ngawang Jampal Delek Gyatsho; de mo ho thog thu ngag dbang 'jam dpal bde legs rgya mtsho; Dimu hutuketu Awang Jiangbai Dele Jiacuo 第穆呼图克图阿旺绛白德勒嘉措, Awang Jiangbai Dele Jiacuo 阿旺降白德勒嘉措, Jiangbai Awang Jiangbai Dele Jiacuo 江白阿旺德勒嘉措, Awang Jiangbai Diere Jiacuo 阿旺绛白选热嘉措