Niederländer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Berühmte Niederländer

Die Niederländer (niederländisch: Audio-Datei / Hörbeispiel Nederlanders?/i) sind eine westeuropäische Volksgruppe germanischer Ethnizität.[1] Im Sinne dieses Artikels handelt es sich um die nach gemeinsamer Herkunft und Ethnie einheimische Bevölkerung der Niederlande mit einer gemeinsamen Kultur und Geschichte. Sie sprechen Niederländisch, Westfriesisch. Sprachverwandt sind die Niederländer mit den Flamen in Belgien. Die Bezeichnung als Niederländer führen sie als Bewohner bzw. Bürger der niederen Lande, welche sich auf die von ihrer Geographie her flachen und in einer Tiefebene gelegenen Gebiete beziehen – ein Drittel des Staates liegt sogar unterhalb des Meeresspiegels.

Niederländer und ihre Nachfahren stellen eine bedeutende Minderheit in verschiedenen überseeischen Staaten, so etwa in Suriname, Kanada,[2] Australien,[3] Südafrika,[4] Neuseeland und den Vereinigten Staaten.[5] Weltweit gibt es heute etwa 25 Millionen (geborene) Niederländer.

Die unter den Niederländern größte Religionszugehörigkeit ist das Christentum, zu etwa gleichen Teilen römisch-katholisch und protestantisch, wohingegen der Anteil konfessionsloser beziehungsweise nichtreligiöser Menschen einer der höchsten aller europäischen Volksgruppen ist.

Die Niederlande sind ein rohstoffarmes Land. Dies formte in der Vergangenheit und bis heute eine stark vom Handel geprägte und abhängige Gesellschaft. Während des sogenannten Goldenen Zeitalters dominierten die Niederländer rund ein Jahrhundert lang den Welthandel,[6] was ihnen den Ruf einbrachte, hervorragende Kaufleute und Seefahrer zu sein.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Niederländer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hans Krabbendam, Kees van Minnen, Giles Scott-Smith (Hrsg.): Four Centuries of Dutch American Relations (1609–2009). SUNY Press, 2009, ISBN 978-1-4384-3013-3.
  • J. A. Kossmann-Putto, E.H. Kossmann: Die Niederlande. Geschichte und Sprache der Nördlichen und Südlichen Niederlande. 1993, ISBN 90-70831-57-0.
  • John Hunt, Heather-Ann Campbell: Dutch South Africa: early settlers at the Cape, 1652–1708. Troubador Publishing, 2005, ISBN 1-904744-95-8.
  • J. C. H. Blom u. a.: Geschiedenis van de Nederlanden.
  • D. Hogenelst, Frits van Oostrom: Handgeschreven wereld. Nederlandse literatuur en cultuur in de middeleeuwen. Amsterdam 2005, ISBN 90-5333-238-3.
  • Gerald Francis De Jong: The Dutch in America, 1609–1974. Twayne Publishers, 1975, ISBN 0-8057-3214-4.
  • Charles R. Boxer: The Dutch in Brazil, 1624–1654. The Clarendon Press, Oxford 1957, ISBN 0-208-01338-5.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jeroen De Wulf: Ethnic Groups of Europe: An Encyclopedia. Hrsg.: Jeffrey Cole. ABC-Clio, Santa Barbara/ Denver/ Oxford 2011, ISBN 978-1-59884-302-6, S. 110 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  2. Statistics Canada, Volkszählung 2001: Kanadier nach ethnischer Herkunft (Memento vom 15. Januar 2011 im Internet Archive)
  3. Volkszählung 2001 (PDF; 434 kB) auf ausstats.abs.gov.au. Abgerufen am 27. August 2010.
  4. How 'Pure' was the Average Afrikaner? (Memento vom 13. Oktober 2012 im Internet Archive), about.com.
  5. United States Census Bureau: Selected Social Characteristics: 2004. (Memento vom 6. Juni 2011 im Internet Archive)
  6. Jonathan Israel: Dutch Primacy in World Trade, 1585–1740. 1989, ISBN 0-19-821139-2, Einleitung