Nigeria Labour Congress

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Der Nigeria Labour Congress (NLC) ist ein Dachverband für Gewerkschaften in Nigeria. Er wurde 1978 gegründet infolge einer Fusion von vier verschiedenen Organisationen: Nigeria Trade Union Congress (NTUC), Labour Unity Front (LUF), United Labour Congress (ULC) and Nigeria Workers Council (NWC). Die verschiedenen angeschlossenen Gewerkschaften wurden in 42 Industriegewerkschaften reorganisiert.

Während seiner Geschichte führten Konflikte mit der Militärregierung zweimal zur Auflösung der nationalen Organe des NLC, die erste unter dem Regime von Ibrahim Babangida im Jahre 1988, die zweite 1994 unter Sani Abacha. Während der Militärdiktaturen wurden Arbeiterführer regelmäßig verhaftet und Gewerkschaftssitzungen aufgelöst. Nachdem demokratische Reformen umgesetzt wurden, wurden im Januar 1999 einige Restriktionen gegen die Gewerkschaften aufgehoben. Im gleichen Monat wurde Adams Oshiomhole zum Vorsitzenden der reformierten Organisation gewählt.

Heute sind dem NLC 29 Gewerkschaften angeschlossen. Nach eigenen Angaben hat die Gewerkschaft vier Millionen Mitglieder. Das macht den NLC zu einer der stärksten Gewerkschaften in Afrika.

Der gegenwärtige Konflikt zwischen der Regierung und dem NLC eskalierte, als sich die Gewerkschaft gegen die Erhöhung der Benzinpreise stellte. Die Preiserhöhungen sind das Ergebnis von Entscheidungen der Regierung Olusegun Obasanjos, Subventionen drastisch zu kürzen und den Benzinhandel zu deregulieren. Der NLC hat mehrere Generalstreiks ausgerufen um gegen die Preispolitik der Regierung zu protestieren, in deren Verlauf der NLC Vorsitzende Oshiomole vorübergehend verhaftet wurde.

Interne Kritik am NLC wurde von Seiten der Frauen laut, da die Gewerkschaft eine eigenständige Organisation der Frauen innerhalb des NLC verhinderte. Auch wurden Vorwürfe gegen Oshiomole laut, da dieser angeblich mit dem Diktator Abacha kooperiert habe.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]