Nightmares on Wax

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
DJ e.a.s.e. von Nightmares on Wax

Nightmares on Wax ist eine britische Musikgruppe, welche im Jahr 1988 von George Evelyn („DJ E.A.S.E.“) und Kevin Harper („Boywonder“) gegründet wurde. Nightmares on Wax gelten als wichtige Vertreter des Downbeat-Genres. Beide Musiker haben ihren Ursprung in Hip-Hop-Projekten der 1980er Jahre, in denen sie als DJs und Remixer tätig waren. Die meisten ihrer bisherigen Alben erschienen beim renommierten britischen Plattenlabel Warp Records.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1][2] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
1995 Smokers Delight 84 Silber
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: September 1995
1999 Carboot Soul 60
(6 Wo.)
71 Silber
(4 Wo.)
Erstveröffentlichung: April 1999
2002 Mind Elevation 49
(3 Wo.)
47
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: September 2002
2006 In a Space Outta Sound 93
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: März 2006

weitere Veröffentlichungen

  • 1991: A Word of Science
  • 2000: DJ-Kicks
  • 2003: Late Night Tales: Nightmares on Wax
  • 2007: My Definition
  • 2008: Thought so...
  • 2013: Feelin' good
  • 2014: N.O.W. is the time
  • 2018: Shape the Future

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
1989 Dextrous
A Word of Science: The First and Final Chapter
91
(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: Dezember 1989
1990 Aftermath / I'm For Real
A Word of Science: The First and Final Chapter
38
(5 Wo.)
Erstveröffentlichung: Oktober 1990
1996 Still Smokin... 78
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: Juni 1996
1999 Finer
Carboot Soul
63
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: Juni 1999
2002 Know My Name
Mind Elevation
81
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: August 2002
2003 70s 80s
Mind Elevation
76
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: Februar 2003

weitere Singles

  • 1989: Let It Roll
  • 1991: A Case of Funk
  • 1992: Happiness!
  • 1992: Set Me Free
  • 1994: Alive
  • 1999: Les Nuits
  • 2000: Keep On
  • 2000: Sound of N.O.W
  • 2003: Brothers on the Slide (Late Night Tales)
  • 2003: Date with Destiny
  • 2006: Flip Ya Lid
  • 2006: Passion
  • 2006: The Sweetest
  • 2006: African Pirates

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Chartquellen: DE UK
  2. Auszeichnungen für Musikverkäufe: UK

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]