Noniusverbinder

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Noniusverbinder.jpg

Ein Noniusverbinder ist ein Einzelteil aus der Montagetechnik, mit dem eine hohe Genauigkeit erreicht werden kann.

Das Prinzip von unterschiedlichen Skalen entspricht dem Noniusprinzip. Im Bild ist erkennbar, dass die Stäbe an zwei Stellen mit Schrauben oder Splinten verbunden werden können.

Diese Methode wird im Bauwesen häufig für die Montage von abgehängten Decken eingesetzt.

Im Bildbeispiel sind für die unterschiedlichen Lochabstände 10 und 9 mm gewählt worden. Damit wird eine Genauigkeit von ±0,5 mm erreicht. Falls erforderlich kann die Differenz verkleinert werden.

Eine entsprechende ringförmige Anordnung kann auch für Fördermaschinen benutzt werden.