Vier O-Regionen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Nordzentralnamibia)
Wechseln zu: Navigation, Suche

„Vier O-Regionen“, auch Nordzentralnamibia, (englisch Four "O" regions bzw. north-central region) ist eine Bezeichnung für die vier nördlichsten Regionen Namibias: Ohangwena, Omusati, Oshana und Oshikoto.[1] Sie sind vor allem traditionelles Siedlungsgebiet der Ovambo.[2] Die Regionen sind nahezu deckungsgleich mit dem ehemaligen Homeland Ovamboland. In diesen Regionen lebt etwa die Hälfte der namibischen Bevölkerung (etwa 900.000).[3]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Haaveshe Nekongo-Nielsen: Flexible Learning for Community Economic Development. In: Stewart Marshall, Wanjira Kinuthia, Wallace Taylor (Hrsg.): Bridging the Knowledge Divide: Educational Technology for Development (= Stewart Marshall, Wanjira Kinuthia [Hrsg.]: Educational Design and Technology in the Knowledge. Band 1). IAP, Charlotte, NC 2009, ISBN 978-1-60752-183-9, S. 23.
  2. Experience Namibian Life in Owamboland. Namibia Tourism Board. Abgerufen am 11. Januar 2018.
  3. Namibia Inter-censal Demographic Survey 2016 Report. Namibia Statistics Agency, 21. November 2017.