North American Grappling Association

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ein Soldat der US-Streitkräfte vor dem Logo der NAGA, aufgenommen im Juni 2012

Die North American Grappling Association (NAGA) ist eine Organisation, die 1995 begann, Submission- Grappling- sowie Brazilian-Jiu-Jitsu-Turniere in Amerika und Nordeuropa zu veranstalten. Die NAGA ist die größte Submission-Grappling-Vereinigung der Welt mit über 200.000 Teilnehmern weltweit, darunter berühmte Spitzensportler des Grappling und MMA.[1]

NAGA-Grappling-Veranstaltungen beinhalten sowohl GI als auch NO-GI-Sparten („Divisions“). Für No-GI-Teilnehmer gibt es spezielle Regeln, die spezifisch für die NAGA entwickelt wurden. GI-Kämpfer treten unter weitgehend standardisierten Brazilian-Jiu-Jitsu-Regeln der IBJJF an (siehe Abschnitt Regelwerk). Die NAGA promotet ebenfalls Mixed-Martial-Arts-Kämpfe, die Reality Fighting genannt werden.[2]

Erfahrungsstufen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wettkämpfer in NAGA-Veranstaltungen werden in Gewichtsklassen und Erfahrung unterteilt.[3]

Die Erfahrung wird noch einmal in zwei Kategorien aufgeschlüsselt:

Adults/Masters/Directors/Executives, sowie Children/Teens, also Erwachsene/Meister/Direktoren/Führungskräfte sowie Kinder/Teenager.

Adults/Masters/Directors/Executives[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beginner (Anfänger) (6 Monate bis zu 2 Jahren Kampfsporterfahrung)
  • Intermediate (Mittelmäßig) (2 Jahre bis zu 5 Jahren Kampfsporterfahrung; BJJ Blaugurte sind Intermediates)
  • Expert (Profi) (5 Jahre Kampfsporterfahrung; BJJ Lila-, Braun- und Schwarzgurte)

Kinder & Teenager[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Novice (6 Monate und weniger Kampfsporterfahrung. Kinder dürfen keine Submissions ausführen)
  • Beginner (6 Monate bis zu einem 1 Jahr Kampfsporterfahrung)
  • Mittelmäßig (1 Jahr bis zu 2 Jahren Kampfsporterfahrung)
  • Fortgeschrittene (2 Jahre bis zu 3 Jahren Kampfsporterfahrung)
  • Expert (3 Jahre und darüber)

Gesamte Kampfsporterfahrung schließt ein (Aufzählung nicht ausschließlich:)

Wrestling, BJJ, Judo, Sambo, Jeet Kune Do, MMA etc. Jegliches Training, welches Grappling beinhaltet, wird zur Gesamterfahrung hinzugerechnet.

Gewichtsklassen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer & Master No-Gi & Gi, Weißgurte & Blaugurte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bezeichnung Gewichtsklasse Oberes Limit
in Pound (lb) in Kilogramm (kg)
Fliegengewicht 129.9 58.9
Bantamgewicht 139.9 63.5
Federgewicht 149.9 68.0
Leichtgewicht 159.9 72.5
Weltergewicht 169.9 77.1
Mittelgewicht 179.9 81.6
Halbschwergewicht 189.9 86.1
Cruisergewicht 199.9 90.7
Schwergewicht 224.9 102.
Super Schwergewicht Keine Gewichtsgrenze


Männer Gi Lila, Braun und Schwarz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bezeichnung Gewichtsklasse Oberes Limit
in Pound (lb) in Kilogramm (kg)
Leichtgewicht 154.9 70.3
Mittelgewicht 174.9 79.3
Cruisergewicht 199.9 90.7
Superschwergewicht Keine Gewichtsgrenze


Master’s Expert No-Gi & Gi Divisions (Alter 30 Jahre und drüber)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bezeichnung Gewichtsklasse Oberes Limit
in Pound (lb) in Kilogramm (kg)
Leichtgewicht 154.9 70.3
Mittelgewicht 174.9 79.3
Cruisergewicht 199.9 90.7
Superschwergewicht Keine Gewichtsgrenze


Men’s Director’s (40 Jahre +) & Executive (50 Jahre +) Divisions[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Diese Divisions werden veranstaltungsabhängig je nach Erfahrungslevel und Gewichtsklassen abhängig von der Anzahl der registrierten Teilnehmer gebildet.

Frauen Gi & No-Gi[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bezeichnung Gewichtsklasse Oberes Limit
in Pound (lb) in Kilogramm (kg)
Fliegengewicht 119.9 54.4
Leichtgewicht 134.9 61.2
Mittelgewicht 159.9 72.5
Halbschwergewicht Keine Gewichtsgrenze


Kinder No-Gi & Gi (13 Jahre und jünger)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bezeichnung Gewichtsklasse Oberes Limit
in Pound (lb) in Kilogramm (kg)
Fliegengewicht 49.9 22.6
Bantamgewicht 59.9 27.2
Federgewicht 69.9 31.7
Leichtgewicht 79.9 36.2
Weltergewicht 89.9 40.8
Mittelgewicht 99.9 45.3
Halbschwergewicht 114.9 52.1
Cruisergewicht 129.9 58.9
Schwergewicht 149.9 68.0
Superschwergewicht 179.9 81.6


Teenager NO-GI & GI (14 bis 15 sowie 16 bis 17) Jahre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bezeichnung Gewichtsklasse Oberes Limit
in Pound (lb) in Kilogramm (kg)
Fliegengewicht 99.9 45.3
Bantamgewicht 109.9 49.8
Federgewicht 119.9 54.4
Leichtgewicht 129.9 58.9
Weltergewicht 139.9 63.5
Mittelgewicht 149.9 68.0
Halbschwergewicht 159.9 72.5
Cruisergewicht 179.9 81.6
Schwergewicht 199.9 90.7
Superschwergewicht Keine Gewichtsgrenze


Regelwerk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Regelwerk der NAGA unterscheidet sich in einigen Punkten deutlich vom Standard-Regelwerk der International Brazilian Jiu Jitsu Federation (IBJJF)[4]

In den Gi-Divisions lehnt es sich daran an; in No-Gi sind jedoch weitreichende Änderungen möglich.

Das offizielle Regelwerk der NAGA schreibt hierzu (aus dem Englischen ins Deutsche übersetzt), Seite 56 ff:

„(…) Ein kurzer Überblick über einige Unterschiede von NAGA-BJJ-Gi-Regeln, die sich von denen des IBJJF unterscheiden. Hinweis: Dies ist nur eine kurze Beschreibung der Nuancenunterschiede in NAGA-Gi-Wettbewerbsregeln und repräsentiert nicht jeden Unterschied!

(...)

  • Die Gi-Farben sind nicht vorgeschrieben. Zum Beispiel kann ein schwarzes Oberteil mit roten Hosen (oder jeder möglichen Farbkombination) getragen werden.
  • Sie können sich wiegen, ohne Ihren Gi zu tragen.
  • Rash Guards (eine Art enganliegender „Trikots“ beim Grappling, Anm.) unter dem Gi sind erlaubt und gewünscht. T-Shirts sind nicht erlaubt.
  • Die Kampfdauer kann sich nach Ermessen von NAGA ändern. Sie ist in den Gi- sowie NO-Gi-Divisions gleich.
  • Lilagurt-Regeln für Erwachsene sind die gleichen wie in IBJJF, wenn in der Sparte ausschließlich Lilagurte vertreten sind. (Ab Lila ist die Division generell nach oben bis schwarz offen.) Wenn ein Braun- oder Schwarzgurt-Teilnehmer anwesend ist, gelten die Braun-/Schwarzgurt-Regeln.
  • Weißgurte dürfen nur in die Guard springen, wenn sie gegen höhere Klassen (also blau, lila etc.) antreten.
  • Tiefschutz ist für männliche Wettkämpfer erlaubt (und empfohlen).
  • Kinder und Jugendliche Teilnehmer dürfen Guillotines (Kopfzug) anwenden und den Kopf des Gegners nach unten ziehen, um Triangle Chokes zu beenden: Auch ist die Guillotine aus dem Stand erlaubt, was nach den IBJJF-Regeln für Kinder und Jugendliche nicht der Fall ist.
  • Kinder und Jugendliche dürfen den GI-Choke „Ezechiel“ anwenden.
  • Kinder und Jugendliche dürfen den Schulterhebel „Omoplata“ anwenden.
  • Kinder und Jugendliche dürfen die „Gogoplata“ verwenden (ausschließlich von unten, nicht aus der Mount).

Hinweis: Es gibt weitere Unterschiede bei der Einteilung der Regeln in Legal/Illegal in den Kids & Teens NAGA Gi Divisionen.

  • In die Guard springen ist für alle Kinder und Jugendliche vom Novice bis zum Advance Level illegal. Teens Experts dürfen springen.
  • Stalling (Stillstand, also die Tatsache, dass der Kampf festgefahren ist wenn ein Kämpfer in der Mount dominiert und es keine nennenswerte Bewegung mehr gibt) kann vom Schiedsrichter zurückgesetzt werden. Der Referee wird keinen Kämpfer zwingen, sich unnötigerweise zu bewegen und einen Verlust der Kontrolle zu riskieren. Bei offenkundigem und absichtlichen Stillstand wird dies jedoch bestraft(…)“
Regelwerk NAGA 2018, Seite 56ff[5]

Reality Fighting[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

NAGAs MMA Division, Reality Fighting, veranstaltet Mixed Martial Arts-Events in New Jersey sowie Massachusetts.[6] Die Regeln werden von den states athletic commissions festgelegt.[7][8]

Reality Fighting hat in der Vergangenheit Champions wie BJJ Schwarzgurt und UFC-Veteran Gabriel Gonzaga,[9] sowie den derzeitigen Reality Fighting Light-Schwergewichts-Champion sowie Mike Stewart, welcher die US-Sendung „The Ultimate Fighter Television Show“ moderiert, hervorgebracht.[10]

Bekannte Kämpfer, welche in Reality Fighting antraten, sind des Weiteren: Frankie Edgar, Joe Lauzon, Kenny Florian, Tim Sylvia, Jorge Rivera, Kurt Pellegrino, Jim Miller, Dan Miller, Rob Font, Joe Proctor, Matt Bessette, Josh Diekman, Josh Grispi, Anthony Porcelli, Joe Forentino und Angelo Riveria.[11]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nagafighter.com. North American Grappling Association. Abgerufen am 24. Februar 2018.
  2. Regelwerk NAGA 2018, abgerufen am 24. Februar 2018
  3. Auflistung der verschiedenen Klassen (Divisions) auf www.nagafighter.com, abgerufen am 9. März 2018.
  4. Regelwerk IBJJF als Referenz zum Vergleich mit dem Regelwerk der NAGA, abgerufen am 24. Februar 2018.
  5. Regelwerk NAGA 2018, abgerufen am 24. Februar 2018.
  6. Fighting Website NAGA Reality Fighting, abgerufen am 24. Februar 2018.
  7. States Athletic commission, abgerufen am 24. Februar 2018.
  8. New Jersey State Athletic commission, abgerufen am 24. Februar 2018.
  9. Fighter Profile Gabriel Gonzaga auf UFC.com, abgerufen am 24. Februar 2018.
  10. Fighter Profile Mike Stewart auf sherdog.com, abgerufen am 24. Februar 2018.
  11. Auflistung bekannter Kämpfer , abgerufen am 9. März 2018.