Nus Leur

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nus Leur
Die Damar-Inseln
Die Damar-Inseln
Gewässer Bandasee
Archipel Damar-Inseln
Geographische Lage 7° 13′ S, 128° 24′ OKoordinaten: 7° 13′ S, 128° 24′ O
Nus Leur (Molukken-Papua)
Nus Leur
Anzahl der Inseln 2
Länge 4,1 km
Breite 1,8 km
Landfläche 33 ha
Gesamtfläche 6 km²
Einwohner unbewohnt
Vorlage:Infobox Atoll/Wartung/HoeheFehlt

Nus Leur (Noes Leoer) ist das einzige Atoll im Bereich der indonesischen Damar-Inseln in der Bandasee, am westlichen Ende der Inselgruppe.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das unbewohnte Atoll liegt 15,7 km südwestlich der Hauptinsel Damar. Es weist zwei annähernd gleich große Inseln auf, jeweils mit Flächen zwischen 16 und 17 Hektar. Die Damar-Inseln sind Teil der Barat-Daya-Inseln und damit des inneren Bandabogens, einer Inselkette vulkanischen Ursprungs. Die Damar-Inseln bilden den Subdistrikt (Kecamatan) Damar, der zu dem Regierungsbezirk (Kabupaten) der Südwestmolukken gehört (Provinz Maluku).[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Karte der Südwestmolukken (Memento des Originals vom 22. November 2011 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.djpp.kemenkumham.go.id