OMEGA-Sendemast Trelew

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Qsicon Fokus2.svg Dieser Artikel wurde am 17. Juli 2017 auf den Seiten der Qualitätssicherung eingetragen. Bitte hilf mit, ihn zu verbessern, und beteilige dich bitte an der Diskussion!
Folgendes muss noch verbessert werden: wikifizieren --Schnabeltassentier (Diskussion) 06:17, 17. Jul. 2017 (CEST)

Der OMEGA-Sendemast Trelew ist ein 40 km nördlich von Trelew, Argentinien, gelegener Sendemast. Er war das höchste je in Südamerika errichtete Bauwerk. Er war ein 366 Meter hoher, gegen Erde isolierter, abgespannter Stahlfachwerkmast, der zur Abstrahlung von Sendesignalen für das OMEGA-Navigationsverfahren im Längstwellenbereich diente.

Der westlich der argentinischen Nationalstraße 3 gelegene Sendemast fungierte als „Station F“ des OMEGA-Systems und wurde von 1973 bis 1976 errichtet. Nach Abschaltung des OMEGA-Navigationsverfahrens am 30. September 1997 wurde er am 23. Juni 1998 durch Sprengung abgerissen. Er war seinerzeit das höchste durch Sprengung abgerissene Bauwerk der Welt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 43° 3′ 13″ S, 65° 11′ 27″ W