Obstfachmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Streuobstwiese in Rümlang

Obstfachmann ist in der Schweiz eine berufliche Grundbildung.

Ausbildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ausbildung dauert drei Jahre. Die drei Ausbildungsorte sind Betrieb, Berufsfachschule und überbetriebliche Kurse.

Als Schwerpunkt ist der Biolandbau möglich. Beim Schwerpunkt Biolandbau müssen mindestens 50 Prozent der betrieblichen Ausbildungszeit in einem Biobetrieb stattfinden.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Vorgängerberuf hiess Obstbauer.

Weiterbildungsmöglichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkürzte Grundbildung (in der Regel ein Jahr):

Berufsprüfung mit eidgenössischem Fachausweis:

  • Obstbauer/-bäuerin
  • Landwirt/in
  • Detailhandelsspezialist/in

Höhere Fachprüfung (HFP):

  • Obstbauer/-bäuerin mit Meisterdiplom
  • Meisterlandwirt/in
  • Gärtnermeister/in

Höhere Fachschule:

Fachhochschule

  • Bachelor of Science (FH) in Agronomie
  • Bachelor of Science (FH) in Umweltingenieurwesen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]