Oliver Hein

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Oliver Hein
Hain, Oliver REG 12-13 WP.JPG
Personalia
Geburtstag 22. März 1990
Geburtsort StraubingDeutschland
Größe 174 cm
Position Defensivallrounder
Junioren
Jahre Station
SV Salching
0000–2007 FC Dingolfing
2007–2009 Jahn Regensburg
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2009– Jahn Regensburg 192 (8)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 30. November 2017

Oliver Hein (* 22. März 1990 in Straubing) ist ein deutscher Fußballspieler, der seit 2007 für Jahn Regensburg aktiv ist.

Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Oliver Hein begann mit fünf Jahren beim SV Salching mit dem Fußballspielen und wechselte über den FC Dingolfing 2007 zur U-19 des SSV Jahn Regensburg. Dort bestritt er in der U-19-Bundesliga Süd/Südwest in zwei Jahren 35 Spiele (zwei Tore). Ab der Saison 2009/10 gehörte er zum Kader der ersten Mannschaft, die in der 3. Liga spielte. Beim Auswärtsspiel in Osnabrück wurde er für Stefan Jarosch eingewechselt und absolvierte so sein erstes Profispiel. In der Saison 2010/11 fand Hein, der als Abwehrspieler begonnen hatte, in der Rückrunde einen Stammplatz im defensiven Mittelfeld.

Nachdem er im Jahr darauf eine feste Größe im Team geworden war, verlängerte er seinen Vertrag mit dem SSV Jahn im Frühjahr 2012 vorzeitig um zwei weitere Jahre bis 2014.[1] Am Ende der Spielzeit erreichte das Team Platz 3 und damit die Relegation. Hein spielte beide Partien und erzielte im Rückspiel beim Karlsruher SC das 1:0 für Regensburg. Das Spiel endete 2:2, was den Oberpfälzern zum Aufstieg in die 2. Bundesliga verhalf. In der Zweitligasaison und der darauffolgenden Drittligaspielzeit machte Hein fast alle Spiele für den Jahn, war zwischenzeitlich Kapitän. Unter Thomas Stratos wechselte er seine Position von der Doppelsechs in die Außenverteidigung. Noch vor der Winterpause verlängerte Oliver Hein seinen Vertrag vorzeitig um zwei Jahre.[2] Hein blieb auch nach dem Abstieg in die Regionalliga Bayern und gehörte zu den Leistungsträgern beim Durchmarsch bis in die 2. Bundesliga.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Aufstieg in die 2. Bundesliga 2012 mit dem SSV Jahn Regensburg
  • Aufstieg in die 3. Liga 2016 mit dem SSV Jahn Regensburg
  • Aufstieg in die 2. Bundesliga 2017 mit dem SSV Jahn Regensburg

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben seiner Karriere beim SSV Jahn studiert Hein Mathematik mit Nebenfach Betriebswirtschaftslehre an der Universität Regensburg.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Oliver Hein bleibt weitere zwei Jahre, fupa.net, 26. Januar 2012.
  2. Oliver Hein verlängert beim Jahn, fupa.net, 4. Oktober 2013.
  3. Hein: Tafelsilber mit Ausstiegsklausel, fupa.net, 13. März 2014.