Operational Diving Division

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Operational Diving Division oder kurz ODD ist eine Kampfschwimmereinheit der South African Navy. Sie ist der Maritime Reaction Squadron unterstellt. Gegründet wurde die Einheit 1957. Sie besteht aus vier Operational Diving Teams, die jeweils 17 Taucher haben.[1] Einheiten der Operational Diving Division wurden unter anderem in Tansania und vor der Somalischen Küste eingesetzt, um die Piraterie zu bekämpfen. Die Einheit hat eigene Boote, jedoch sind einige davon veraltet, da sie bereits 2008 die ursprünglich vorgesehene 16-jährige Einsatzzeit überschritten haben.[2][3][4]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. SA Navy to commission Maritime Reaction Squadron. In: defence Web. Abgerufen am 26. August 2014 (englisch).
  2. Calvin Manganyi: Resurrection of the Marine Capability in the South African Navy: The Maritime Reaction Squadron. In: Scientia Militaria vol 40, no 3. University of Stellenbosch. Faculty of Military Science (Military Academy), 2012, S. 437ff, abgerufen am 26. August 2014 (pdf, englisch, doi: 10.5787/40-3-1036; ISSN 2224-0020 (online (Memento vom 26. Oktober 2014 im Internet Archive)); ISSN 1022-8136 (print)).
  3. Christopher Szabo: South African Navy Ready to Take on Somali Pirates. In: digital journal. 17. April 2009, abgerufen am 26. August 2014 (englisch).
  4. Keith Campbell: South African Navy mulls future requirements as fleet remains active. In: Emergency News. 4. Oktober 2013, abgerufen am 26. August 2014 (englisch).