Ossenreyerstraße 19 (Stralsund)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Haus Ossenreyerstraße 19 in Stralsund (2006)

Das Haus mit der postalischen Adresse Ossenreyerstraße 19 ist ein unter Denkmalschutz stehendes Gebäude in der Ossenreyerstraße in Stralsund.

Das dreigeschossige Gebäude erhielt im Jahr 1930 nach einem umfangreichen Umbau seine heutige Form mit der Fassade aus Klinkern, sie wurde im Stil der “Neuen Sachlichkeit” gestaltet.

Im Erdgeschoss ist durchgängig eine Schaufensterfront gestaltet. Das erste Obergeschoss weist ein Band schmaler, leicht zurückgesetzter Fenster auf. Das Erdgeschoss und das erste Obergeschoss werden durch ein Zahnschnittfries eingefasst. Das zweite Obergeschoss ist betont vertikal gegliedert; zwischen die Fenster sind Pfeiler gesetzt, die auch durch den attikaähnlichen Abschluss gezogen sind.

Das Haus liegt im Kerngebiet des von der UNESCO als Weltkulturerbe anerkannten Stadtgebietes des Kulturgutes „Historische Altstädte Stralsund und Wismar“. In die Liste der Baudenkmale in Stralsund ist es mit der Nummer 626 eingetragen.

Bei dem Bau handelte es sich um ein Warenhaus der “Leonhard Tietz AG”, die von Leonhard Tietz gegründet und von dessen Sohn Alfred Leonhard Tietz fortgeführt worden war.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hansestadt Stralsund, Bauamt (Hrsg.): Die Altstadtinsel Stralsund - Illustrierte Denkmalliste, Stralsund 1999, Seite 61

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ossenreyerstraße 19 (Stralsund) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 54° 18′ 49,3″ N, 13° 5′ 23,6″ O