Ost Klub

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo
SAEDI im ost klub (2011)

Der Ost Klub war ein Kulturclub am Schwarzenbergplatz im 4. Wiener Gemeindebezirk Wieden. Der Club war auf moderne osteuropäische Musik spezialisiert.

Ursprünglich befanden sich an dieser Anschrift die im Keller gelegenen Musikclubs Atrium, Papas Tapas, Zugabe und das Wurlitzer. Die vier Lokale wechselten im Frühjahr 2004 den Besitzer und wurden komplett saniert. Ein Jahr später wurden die 4 ehemaligen Diskotheken zum heutigen Ost Klub zusammengelegt. Der Ost Klub soll – nach Eigenbeschreibung – musikalisch an die historische Rolle Wiens als Brückenpfeiler zwischen Orient und Okzident anknüpfen. Insgesamt besteht der Ost Klub aus 900 m2 Fläche, fasst bis zu 700 Personen und bietet 300 Sitzplätze. Das Programm des Ost Klub reicht von den regelmäßigen Konzertveranstaltungen über Theatervorstellungen bis hin zur Produktion von Tonträgern. Durch Auftritte im Ost Klub wurde die Wiener Gruppe Russkaja bekannt.

Am 4. Juli 2014 schloss der Ost-Klub auf Grund von Anrainerbeschwerden. Das Lokal ist heute als „Weinclub“ wieder eröffnet.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. „Do swidanja: Der Wiener Ost Klub sperrt zu“ in „derstandard.at“, abgerufen am 12. Juli 2015

Koordinaten: 48° 11′ 51″ N, 16° 22′ 30″ O