Ousman Koro Ceesay

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ousman Koro Ceesay (auch nur Koro Ceesay; * um 1962; † 22. Juni 1995 in der Nähe von Banjul) war ehemaliger Finanzminister (Secretary of State for Finance and Economic Affairs) des westafrikanischen Staats Gambia.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ceesay, der eine akademische Bildung in den Vereinigten Staaten erfahren hatte, übernahm von seinem Vorgänger Bala Garba-Jahumpa das Finanzressort am 20. März 1995.

Nur kurz darauf, im Juni 1995, kam er auf mysteriöse Weise ums Leben. Er wurde 32 Kilometer von Banjul entfernt an einer Brücke tot im ausgebrannten Wrack seines Autos gefunden. Man ging von einem Verbrechen aus, amnesty International (ai) forderte eine unabhängige Untersuchung, die aber nicht durchgeführt wurde. Gerüchten zufolge, die ai in ihrem Jahresbericht erwähnt, wurde Ceesay von einer der Militärjunta Armed Forces Provisional Ruling Council (AFPRC) nahestehenden Person ermordet, die anschließend das Fahrzeug in Brand gesteckt hatte.[1][2][3][4]

Das Finanzressort übernahm am 5. Juli 1995 wieder sein Vorgänger Garba-Jahumpa.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. EVENTS BEHIND THE CURTAIN: THE SECOND GAMBIAN REPUBLIC The Gambia Journal, 20. Juli 2006
  2. What Has Become Of The Haven Of Peace? The Point, 29. August 2005
  3. Quadruplets Of Evil: Gambia's Genocidal Murderers Exposed The Gambia Echo, 16. Juli 2007
  4. Jahresbericht 1996 amnesty International