Out of band

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Out of band (dt. "Außerhalb des Bandes") ist ein englischer Begriff, der in der Kommunikation Daten bezeichnet, die außerhalb der Hauptkommunikationsform übermittelt werden.[1] Der Terminus Band ist aus dem Bereich des Funkverkehrs übernommen, bei dem Frequenzbereiche auch als Band bezeichnet werden. [2]

Beispiele[Bearbeiten]

Authentifikation[Bearbeiten]

Hier werden oft Sicherheitsinformationen auf einem zweiten Kanal übermittelt, wie z. B. beim Telebanking über Internet, wo der Sicherheitscode parallel als SMS übermittelt wird. Dies basiert auf der Annahme, dass ein Angreifer nicht alle Kommunikationskanäle von Sender und Empfänger einer vertraulichen Meldung gleichzeitig belauschen kann oder falls doch, es zumindest schwieriger wird, das Belauschte zu einem Angriff zusammenzufügen.

Informatik[Bearbeiten]

In einem Computer-Netzwerk bezeichnet man Daten, die nicht innerhalb des normalen Datenstromes verarbeitet werden sollen, weil sie z. B. besonders dringend (engl. "urgent") sind, als out-of-band data.

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://dictionary.reference.com/browse/out-of-band
  2. http://www.itwissen.info/definition/lexikon/Frequenzband-frequency-band.html