Overnet

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Overnet (ehemals Flock) war eine dezentralisierte Peer-to-Peer-Filesharing-Plattform. Ursprünglich als Nachfolger von eDonkey2000 geplant kam sie im Gegensatz zu diesem ohne Server aus. Basis zur serverlosen Verständigung der Clients war das Kademlia-Protokoll, mit dessen Hilfe auch die eMule-Clients mittels Kad ein dezentrales, jedoch zu Overnet inkompatibles Netzwerk aufbauten.

Serverbasierte Tauschplattformen wie eDonkey2000, Napster, Audiogalaxy oder Soulseek speichern Informationen auf einem oder mehreren zentralen Servern. Sobald die Server vom Netz gehen (aus welchen Gründen auch immer), ist das Netzwerk schlagartig funktionsunfähig oder zumindest in seiner Geschwindigkeit gelähmt, die Teilnehmer sind also komplett abhängig. Diesem Problem wirkt die serverlose Methode entgegen.

Die Einbindung des Overnet in den eDonkey2000-Client Anfang 2003 hatte dafür gesorgt, dass auch der Dateitausch der eDonkey2000-Nutzer schwerer zu stören war. Mit Veröffentlichung der Version 1.0 des eDonkey-Client gab es keinen offiziellen Overnet-Client mehr. Die Möglichkeit der Nutzung des servergestützten eDonkey-Netzes durch eDonkey2000 existierte zwar weiter, musste aber erst als Option aktiviert werden.

Allerdings verwendete Overnet wie eDonkey den veralteten MD4-Algorithmus, um Prüfsummen der zu tauschenden Dateien zu erstellen. Der Algorithmus ist nicht kollisionsresistent und damit unsicher; es war also mit geringem Rechenaufwand möglich, gefälschte Chunks zu verteilen, ohne dass der Client dies erkennen konnte.

Am 12. September 2006 wurde der Vertrieb des eDonkey-Clienten eingestellt und die Webseiten von MetaMachine (u.a. www.edonkey2000.com und www.overnet.com) abgeschaltet. Infolgedessen brach allmählich auch Overnet zusammen.

Weblinks[Bearbeiten]