Oxford spelling

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Oxford spelling (kurz für Oxford English Dictionary spelling) bezeichnet eine Variante britischer Schreibung, bei der die Endung -ize anstatt -ise benutzt wird, wie beispielsweise in Wörtern wie "globalization" und "recognize". Sowohl -ize als auch -ise sind korrekte Schreibungen im britischen Englisch.[1] Die Endung -ize wird von der Oxford University Press (OUP) und den von ihr herausgegebenen Wörterbüchern (etwa Oxford English Dictionary, OED) bevorzugt.[2] Oxford spelling kann durch den IETF language tag en-GB-oxendict (oder veraltet en-GB-oed) markiert werden.[3]

Oxford spelling wird neben vielen OUP-Publikationen von dem britischen Fachjournal Nature, von der Zeitschrift The Times Literary Supplement und vielen internationalen Organisationen (Vereinte Nationen, Welthandelsorganisation, u.a.) verwendet.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.metadyne.co.uk/ize.html
  2. http://blog.oxforddictionaries.com/2011/03/ize-or-ise/
  3. https://www.iana.org/assignments/lang-subtags-templates/en-GB-oed.txt