PW 1150

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
PW 1150
Die Maersk Ravenna in Callao
Die Maersk Ravenna in Callao
Schiffsdaten
Schiffsart Containerschiff
Bauwerft Rolandwerft, Berne
Peenewerft, Wolgast
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
154,52 m (Lüa)
147,44 m (Lpp)
Breite 24,50 m
Seitenhöhe 14,20 m
Tiefgang max. 9,00 m
Vermessung 14.062 BRZ
4958 NRZ
Maschinenanlage
Maschine 1 × Zweitakt-Dieselmotor
Maschinen-
leistungVorlage:Infobox Schiff/Wartung/Leistungsformat
11.060 kW (15.037 PS)
Höchst-
geschwindigkeit
19,3 kn (36 km/h)
Propeller 1 × Festpropeller
Transportkapazitäten
Tragfähigkeit 17.183 tdw
Container 1150 TEU
Sonstiges
Klassifizierungen

Germanischer Lloyd: Container Ship +100 A5 E with freeboard 5.220 m

Der Containerschiffstyp PW 1150 der Hegemann-Gruppe wurde bisher in einer Serie von acht Einheiten gebaut.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Den Bau der Schiffe teilten sich die beiden zur Hegemann-Gruppe zählenden Werften Rolandwerft in Berne und die Peenewerft in Wolgast. Letztere baute den Rumpf mit der Hauptmaschine und dem Deckshaus sowie den beiden Liebherr-Kränen in Wolgast zu einem verschleppfähigen Kasko. Die Kaskos wurden dann nach Berne geschleppt, wo die Endausrüstung und Erprobung von der Roland-Werft durchgeführt wurden. Die Baureihe PW 1150 wurde seit dem Jahr 2000 für verschiedene ausländische und deutsche Reedereien gebaut.

Einzelheiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Schiffe sind als Mehrzweck-Trockenfrachtschiffe ausgelegt. In der Hauptsache werden sie im Containertransport eingesetzt. Die Kapazität beträgt 1150 TEU. Die Schiffe der PW-1150-Serie verfügen über zwei Kräne mit 40/45 Tonnen Tragkraft.

Der Antrieb der Schiffe besteht aus einem im dänischen Frederikshavn gefertigten MAN B&W-Zweitakt-Dieselmotor des Typs 7 S 50 MC-C mit einer Leistung von rund 11.000 kW. Der Motor wirkt direkt auf den Festpropeller an und ermöglicht eine Geschwindigkeit von 19 Knoten. Weiterhin stehen vier Hilfsdiesel und ein Notdiesel-Generator zur Verfügung. Die An- und Ablegemanöver werden durch ein Bugstrahlruder unterstützt.

Für die Unterbringung der Besatzung sind Einzelkammern vorhanden.

Bauliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Typ PW 1150 Containerschiffe (Auswahl)
Ablieferung/Baujahr Baunummer IMO-Nummer Reederei Bauname Umbenennungen und Verbleib
Arkas, Istanbul - so in Fahrt
Arkas, Istanbul - so in Fahrt
Dezember 2001 209 9242302 Jüngerhans Maritime Services, Haren/Ems Auriga J Maersk Ravenna
26. Februar 2002 210 Jüngerhans Maritime Services, Haren/Ems Antares J Maersk Rotterdam
Arkas, Istanbul - so in Fahrt
2004 224 9300659 Arkas, Istanbul Gabriel A Vento di Bora[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • ‚Maersk Rotterdam‘ ex ‚Antares J‘ - Zur Komplettierung an der Weser eingetroffen. In: THB Deutsche Schiffahrts-Zeitung vom 3. Januar 2002

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Datenblatt bei containership-info.com (englisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]