Palazzo Tiepolo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Paläste am Canal Grande; von links nach rechts: Palazzo Tiepolo Passi, Palazzo Tiepolo, Palazzo Pisani Moretta

Der Palazzo Tiepolo ist ein Stadtpalast im venezianischen Sestiere San Polo mit der Adresse San Polo 2774. Das Bauwerk blickt auf den Canal Grande, an dessen rechtem Ufer es steht, und erhebt sich zwischen dem Palazzo Tiepolo Passi (San Polo 2781) und dem Palazzo Pisani Moretta. Es wurde von der Familie Querini Mitte des 16. Jahrhunderts an der Stelle eines älteren Palastes erbaut und war danach im Besitz der Tiepolo und der Passi. Auch heute befindet er sich in privatem Besitz.

Der Baumeister ist nicht bekannt. Er errichtete den Palast im Stil der Renaissance, wobei sich über dem piano terra (pé pian) zwei piani nobili (soleri) erheben sowie ein soppalco unterhalb des Daches.

Auf der Fassade finden sich noch Reste der Fresken, die Andrea Meldola (1522–1563) schuf. Die Innenräume sind mit polychromen Stuckarbeiten ausgestattet, während der Portego mit Fresken von Jacopo Guarana geschmückt ist.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Marcello Brusegan: I palazzi di Venezia, Newton & Compton, Rom 2007, S. 345.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Palazzo Tiepolo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Marcello Brusegan: I Palazzi di Venezia, Newton & Compton, Rom 2007, S. 345.

Koordinaten: 45° 26′ 9″ N, 12° 19′ 45″ O