parts per billion

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hilfsmaßeinheit
Einheitenname Parts per billion
Einheitenzeichen
Formelzeichen
Typ Quotient
Definition
Benannt nach englisch Parts per billion, „Teile pro Milliarde“
Siehe auch: Prozent, Promille, ppm

Der englische Ausdruck parts per billion (ppb, zu Deutsch „Teile pro Milliarde“) steht für die Zahl 10−9 (also ein Milliardstel) und wird manchmal im Zusammenhang mit relativen Mengenangaben benutzt, also für die Angabe derjenigen Gehaltsgrößen, die Anteile sind.

Grundlagen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weil billion im englischen und amerikanischen Sprachgebrauch nicht dasselbe bezeichnen wie z.B. in Kontinentaleuropa, empfahl jedoch die IEC 1978, ppm, ppb usw. nicht zu verwenden. Dieser Auffassung hat sich die internationale ISO-Normung angeschlossen.

Umrechnung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1 ppb = 10−3 ppm
1 ppb = 10−9

Mischungsverhältnisse (ppbv, ppbw)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Darüber hinaus werden in der Literatur gelegentlich folgende Varianten benutzt:

  • ppbv parts per billion by volume (Volumenmischungsverhältnisse), entspricht 10−7 Vol.-%
  • ppbw parts per billion by weight (Gewichtsmischungsverhältnisse), entspricht 10−7 Gew.-%

Verwendung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ausdruck ppb wird in der Mikroelektronik, beispielsweise bei der Angabe einer Dotierungs- oder Verunreinigungskonzentration, bei der Charakterisierung der Ungenauigkeit von Zeitnormalen, sowie in der chemischen und umwelttechnischen Konzentrations- und Spurenanalytik häufig verwendet.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]