Patrick Elie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Patrick Elie (* 1. Januar 1950) ist ein haitianischer Biochemiker und Politiker.

Nach dem Studium und der Promotion in Kanada war er 1980 bis 1991 Professor für Biochemie an der medizinischen Fakultät der Universität von Port-au-Prince. 1991–94 leitete Elie die haitianische Behörde zur Bekämpfung des Drogenschmuggels und war 1994/95 Staatssekretär im Verteidigungsministerium seiner Heimat.[1] Unter Präsident René Préval saß er dem Präsidialausschuss für nationale Sicherheit vor.[2] 1996 wurde er in den Vereinigten Staaten wegen des Vorwurfs verhaftet, dass er ein Attentat auf die an der haitianischen Botschaft in Washington arbeitende Schwester Raymonde Preval-Belot des damaligen Präsidenten Préval vorbereite. Der Fall wurde nach einer Entscheidung der zuständigen Revisionskammer des US-Bundesgerichtes, die Beweise aufgrund der fruit of the poisonous tree-Doktrin nicht zuzulassen, niedergeschlagen.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kurzbiografie auf der Homepage der York University (am unteren Seitenende)
  2. Kurzbiografie bei "Law Enforcement against Prohibition" (Memento des Originals vom 22. März 2010 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.leap.cc
  3. United States of America, Plaintiff-Appellant, v. Patrick Elie A/K/a Patrick Gerald Elie, A/K/a Marie Patrick Elie, Defendant-Appellee., 111 F.3d 1135 (4th Cir. 1997)@1@2Vorlage:Toter Link/vlex.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis..