Pauline Gedge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Pauline Gedge (* 1945 in Auckland, Neuseeland) ist eine Schriftstellerin. Ihre Kindheit verbrachte sie vom sechsten bis zum vierzehnten Lebensjahr in England, jetzt lebt sie in Alberta, Kanada. Ihre Bücher sind in 18 Sprachen übersetzt worden.

Ihre bekanntesten Werke sind Die Herrin vom Nil über das Leben der ägyptischen Pharaonin Hatschepsut, Pharao, Das Mädchen Thu und der Pharao, Der Sohn des Pharao, Die Herrin Thu sowie ihre Trilogie der Der Herrscher zweier Länder, die Der fremde Pharao, In der Oase und Die Straße des Horus enthält.

Literatur (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Herrin vom Nil. Übers. Ulla H. de Herrera. Rowohlt Taschenbuch, Reinbek 1981 ISBN 3-499-15360-2, Originaltitel: Child of the Morning, Macmillan of Canada, 1977. - 1978 als Debütroman für den Books in Canada First Novel Award nominiert.
  • Der Adler und der Rabe. Blanvalet, 1988, ISBN 3-442-09790-8, Originaltitel: The Eagle and the Raven (1978)
  • Pharao. Übers. Ulla H. de Herrera, Margaret Carroux. Rowohlt TB, 1985 ISBN 3-499-12335-5, Originaltitel: The Twelfth Transforming (Harper & Row 1984)
  • Der Sohn des Pharao, Rowohlt TB, 1992 ISBN 3-499-13527-2, Originaltitel: Scroll of Saqqara (1990)
  • Das Mädchen Thu und der Pharao. Übers. Dorothee Asendorf. Rowohlt TB, 1995 ISBN 3-499-13998-7, Originaltitel: House of Dreams (Viking 1994)
  • Die Herrin Thu, Rowohlt TB, 1999 ISBN 3-499-22835-1, Originaltitel: House of Illusions (1996)
  • Der Seher des Pharao, Rowohlt TB, 2009 ISBN 978-3-492-26330-6, Originaltitel: The Twice Born

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]