Peba-Yagua

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Peba-Yagua ist eine kleine indigene südamerikanische Sprachfamilie, die aus drei Einzelsprachen besteht:

  • Peba
  • Yagua (auch: Yava, Llagua, Yegua) [yad]
  • Yameo [yme]

(In eckigen Klammern ist jeweils der Sprachcode nach ISO 639-3 angegeben.)

Das Yagua wird noch von ca. 5.700 Menschen in Peru gesprochen, die beiden anderen Sprachen sind heute ausgestorben. Sie waren ebenfalls in Peru beheimatet.

Das Peba wurde nördlich der Stadt Pebas am Amazonas gesprochen, deren Name offenkundig mit dieser Ethnie zusammenhängt.

Doris L. Payne hält eine Verwandtschaft zwischen diesen Sprachen und den Zaparo-Sprachen für möglich.

Sprachliche Charakteristik[Bearbeiten]

Das Yagua hat die Grundwortstellung Verb-Subjekt-Objekt (VSO).

Literatur[Bearbeiten]

  • Doris L. Payne: Evidence for a Yaguan-Zaparoan connection. In: Work Papers of the Summer Institute of Linguistics, Bd. 28, 1984, S. 131–156.
  • Doris L. Payne: Aspects of the grammar of Yagua: A typological perspective. Dissertation, University of California Los Angeles 1986.
  • Paul S. Powlison (Hrsg.): Diccionario yagua-castellano. Ministerio de Educación/Summer Institute of Linguistics, Lima 1995.
  • Mary Ruth Wise: Small language families and isolates in Peru. In: R. M. W. Dixon, Alexandra Y. Aikhenvald (Hrsg.): The Amazonian languages. Cambridge University Press, Cambridge 1999, ISBN 0-521-57021-2, S. 307–340.

Weblinks[Bearbeiten]